1931 schrieb Erich Kästner seinen berühmten Roman „#Pünktchen und #Anton. Eine rührende Geschichte über zwei Kinder, die trotz ihrer sozialen Unterschiede Freunde sind.

1999 verfilmte Caroline Link das Buch in einer modernen Fassung.

Luisa, von allen nur Pünktchen genannt, kommt aus einem zu Hause ohne Geldsorgen. Wohlerzogen und erschlagen von Spielzeug, fehlt es ihr an nichts, außer ihrer Mama. Diese hat oft keine Zeit, da sie geschäftlich unterwegs ist.

Ihr bester Freund heißt Anton. Dieser hat zwar eine Mama mit Zeit, aber leider ist sie schwer krank. Weil sie nicht arbeiten gehen kann, übernimmt Anton ihre Schichten im Eiscafé und ist deshalb schlecht in der Schule.

Werbung
Werbung

Geldsorgen sind für ihn alltäglich.

Die Kinder sind trotz ihren unterschiedlichen sozialen Schichten, die besten Freunde und beweisen ihrem Umfeld, dass sie zusammen gehören.

Doch was machen die zwei kleinen Helden aus der Kindheit heute?

Mit 11 Jahren ergatterte Max Felder (siehe Fotogalerie) die Rolle des sozial schwachen Antons. Heute ist der Schauspieler 28 Jahre alt und ist dem Fernsehen treu geblieben. Auftritte in Polizeiruf 110 oder Der Alte gehörten für ihn dazu. Aber auch in Der Lehrer konnte man ihn als Schüler sehen. Außerdem ist der Münchner unter die Synchronsprecher gegangen. So kennen ihn Fans von Fantasyfilmen als feste Stimme von Rupert Grint (Ronald Weasley in Harry Potter) und Taylor Lautner (Jacob Black in Twilight).

Elea Geissler war ebenfalls 11 als sie Pünktchen spielen durfte.

Werbung

Die mittlerweile 29-Jährige blieb ebenfalls dem TV treu. So spielte sie 2002-2004 in den Realverfilmungen zu Bibi Blocksberg mit. 2009 erhielt sie mehrere Gastrollen, unter Anderem in 112 – Sie retten dein Leben oder der Landarzt. Die Frankfurterin wurde schon mit so manchem Preis für ihre Darstellungs-Erfolge ausgezeichnet.

Pünktchen und Anton haben sich optisch sehr verändert – sind doch seit Filmstart 18 Jahre vergangen. Doch die typischen Gesichtszüge beider sind immer noch da und die zwei #Kinderstars sind zu sehr ansehnlichen Erwachsenen geworden.

Ob die beiden noch viel Kontakt zueinander haben, ist nicht bekannt. Doch gerade Max Felder hängt sehr an seiner alten Rolle. Zum Jubiläum von Pünktchen und Anton am 14. April postete der Synchronsprecher stolz ein Foto aus dem Film auf Instagram.

Wir wünschen Pünktchen und Anton weiterhin viel Freude und Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.