#Cindy aus Marzahn ist Schnee von gestern. Ilka Bessin wird #Reporterin!

Ein knallig pinker Jogginganzug, viel zu viel Schminke und ein Krönchen auf dem Lockenhaupt waren die Markenzeichen der die Langzeitarbeitslosen, die auch Intellektuelle zum Lachen brachte. Obwohl Cindy aus Marzahn in ihren besten Zeiten auf diversen Kanälen zu sehen war, kennt kaum jemand die Darstellerin im Alltagslook. Jetzt schickte Ilka ihre Cindy mit der frechen Berliner Schnauze in den Ruhestand.

TV-Comeback für Ilka Bessin

Die Wilmersdorferin hat auch Markus Lanz 2012 bei „Wetten, dass?“ assistiert und war im darauf folgenden Jahr als Moderatorin bei „Promi Big Brother" tätig.

Werbung
Werbung

Nun zieht es Ilka Bessin wieder vor die Kamera, allerdings in durch und durch seriöser Mission:

Bereits ab morgen, dem 26. Juli 2017, ist sie als Reporterin für #Stern-TV unterwegs. Außerdem wird die 45-jährige auch noch in Kerners Rateshow "Da kommst Du nie drauf" zu sehen sein.

Zunächst war es für sie ungewohnt, ohne Perücke, Jogginganzug und Schminke aufzutreten, erklärte Bassin in einem Interview. Sie hatte sich schon vor längerem darüber beklagt, dass die Kunstfigur Cindy aus Marzahn und sie selbst im Laufe der Zeit immer mehr miteinander verschmolzen. Zum Schluss wurde Cindy ziemlich politisch, was einigen Zuschauern nicht gefiel. Das politische Engagement war weder mit dem Stil noch mit dem Niveau dieser Figur vereinbar. Folgerichtig zog Ilka Bassin einen Schlussstrich unter ihre unglaubliche Karriere als übergewichtige Knutschkugel in Rosa.

Werbung

Kaum vorstellbar, dass eine solche Anti-Heldin im amerikanischen Fernsehen eine ähnliche Karriere hingelegt. Wer nicht der Norm entspricht, hat im Land der unbegrenzten Möglichkeiten schlechte Karten. Das musste auch schon Sängerin Selena Gomez feststellen, die sich aufgrund gesundheitlicher Probleme in stationäre Behandlung begab. Das Comedy-Phänomen Bessin hingegen sorgte sogar mit einem einmaligen Auftritt 2014 am Broadway für tosenden Applaus.

Weiterhin gesellschaftlich engagiert

Ihren gesellschaftspolitischen Interessen bleibt Ilka Bessin treu, denn auch als Reporterin für Stern-TV beschäftigt sie sich mit sozialer Gerechtigkeit. Sie spricht dafür mit verarmten Rentnern, Obdachlosen und Straßenkindern. Die Frage, ob es ein TV-Comeback mit Cindy aus Marzahn geben wird, beantwortete Bessin mit einem klaren Nein. Doch wir wissen ja, nie soll man nie sagen.

Mehr von der Prominenz aus Los Angeles: