Was hat er denn nun wieder angestellt? Regelmäßig sorgt ##Nino de Angelo (53) seit Jahrzehnten für Schlagzeilen und doch gelingt es ihm immer wieder einen oben drauf zu setzen. Diesmal im wahrsten Sinne des Wortes, denn Nino präsentiert sich nach einer Trunkenheitsfahrt mit Unfall auf der Rückbank eines Polizeiautos mit einer stibitzten Polizeimütze auf dem Kopf. Allein über diese Dreistigkeit müssen viele wieder schmunzeln, obwohl es natürlich nicht in Ordnung geht, dass er sich schon wieder unter Alkohol ans Steuer gesetzt hat. Nun damit ist jetzt jedenfalls erst mal Schluss, der Führerschein soll eingezogen worden sein.

In dem Video erzählt Nino, leicht lallend, wie er in diese verrückte Situation geraten ist.

Werbung
Werbung

Das Video veröffentlichte er auf seinem Facebook-Account, hat es mittlerweile aber wieder gelöscht. Aber lassen wir doch Nino selbst zu Wort kommen und auf seine ganz eigene charmante Art berichten, was passiert ist:

Nino: Das hat er gesagt

„Hey Leute, ihr glaubt es nicht, aber ich bin jetzt gerade im Polizeiauto, ich wurde hier angehalten, weil ich mit meinem Auto auf eine Leitplanke gefahren bin. Und ich habe es nicht geschafft von alleine wieder rauszukommen. Öhm, also das ist keine Verarschung hier.“ Nino fummelt an der Polizeimütze auf seinem Kopf. Der Besitzer der Mütze sitze vorne, habe die Mütze hinten liegen lassen und sehe nicht, dass Nino die Mütze trägt. Nino kichert leise und senkt seine Stimme: Er sei froh, dass die Polizisten in Niedersachsen so außergewöhnlich nett seien. "Ich hab das ja mitbekommen auf Mallorca und diese Guardia Civil, uh, dass die mich nicht grün und blau geschlagen haben.

Werbung

Ich weiß nicht, warum sie es nicht getan haben, aber die waren schon heftig drauf.

Nino will die Polizistin heiraten

Nino erzählt, dass er mit seinem Auto gefahren sei und dass er auch getrunken habe. Er habe sich erschreckt, als ihn ein anderer Fahrer überholt habe, deshalb sei er in die Leitplanke gefahren und dort hängen geblieben. "Ich kam dann gar nicht mehr runter von der Leitplanke und habe dann quasi gewartet bis die #Polizei kommt. Was soll ich machen?" Dennoch findet Nino, dass die Situation etwas Gutes habe. Zwar habe er jetzt vielleicht keinen Führerschein mehr, aber er habe eine außergewöhnlich nette und süße Polizistin kennen gelernt. Wenn er ein fünftes Mal heiraten würde, dann werde es diese Polizistin sein, beteuert Nino. Die Polizistin sei nicht nur zuckersüß und die netteste Polizistin, die er je kennengelernt habe, sie fahre auch gerade den Polizeiwagen.

Zeit sich von der Alten zu trennen

"Und vor allem muss ich noch sagen, es gibt echt tolle Polizisten in Deutschland.

Werbung

Ihr seid für mich die wahren Helden, die alles richtig machen. Ich hab auch schon Scheiß-Polizisten kennengelernt, aber hier heute abend nur top of the cream, really. Was soll ich sagen, so ist das halt. Das ist das Live-Video von Nino de Angelo am 22., nach einem super Auftritt in Emden. Eigentlich wollte ich nach Hause fahren." Nino berichtet, dass er kurz zu Hause gewesen sei, dort aber seine Frau nicht vorgefunden habe. Das habe ihn extrem verärgert. Seine Frau falle ihm sehr auf die Nerven und es werde Zeit sich endgültig von ihr zu trennen. Deshalb trauere er seinem Führerschein auch nicht nach, es gebe in Zukunft sicher attraktive Frauen, die ihn fahren würden.

Der Haussegen dürfte schiefhängen

Das alles wird die werte Gattin Larissa (32) sicher sehr freuen, erst im Juni war Nino wegen angeblicher häuslicher Gewalt bei einem Ehestreit auf Mallorca abgeführt worden. Bei Promi Big Brother hatte Nino deutlich gezeigt, wie er abgeht, wenn er betrunken ist. Das begann damit, dass er längere Zeit einen Lampenschirm auf dem Kopf trug, ging weiter mit Unterhaltungen mit einer selbst gebauten Puppe und fand seinen Höhepunkt beim Suchen von Zigarettenstummeln im Mülleimer und einem Fluchtversuch über die Mauer aus dem TV-Knast. Auch wenn Nino sich inzwischen per Facebook entschuldigt hat, betrunken Auto gefahren zu sein, es dürfte bei den De Angelos in den nächsten Tagen recht ungemütlich werden.