Was wir heute Abend zu sehen bekommen werden, wirft scheinbar alles bisher Gesehene über den Haufen. Vorbei die Zeit mit Keller und Luxusbereich. Die mehr oder weniger 12 prominenten Bewohner werden ab 20:15 Uhr in eine Bude ziehen, dagegen ist das U-Haft Gefängnis Berlin Moabit noch richtig gemütlich. Es sei schmutzig, kaum möbliert und es fehle an allem. Eklig: Es stinkt muffig! Das Sprechzimmer bestünde nur aus zwei Holzpaletten. Im Container sollen offensichtlich alle Möchtegern-Promis leiden. Was für ein krasser Spaß wird das denn?! Erfahrt nun erste Details.

12 Promis auf engen 80 m²

Der Bild-Journalist Sebastian Tews durfte exklusiv vorab in den Container rein.

Werbung
Werbung

Dabei berichtete der Reporter in der Nacht zu Freitag, was er für ein Eindruck vom BB-Haus hatte. Sein Bericht liest sich wie eine Gruselgeschichte. Der Container wäre gerade mal nur 80 Quadratmeter klein. Dort sollen die 12 Bewohner eingepfercht bleiben - die ganze Zeit! Da durfte ein Streit nicht lange auf sich warten lassen. In der ungemütlichen Behausung hat die Produktionsfirma Endemol Shine insgesamt 90 Kameras installiert, die rund um die Uhr aufzeichnen. Tews beschrieb die Räume in seinem Bericht wie folgt: überall vergilbte Tapeten, die Küche und das Bad seien völlig verdreckt. Tatsächlich sah man im Waschbecken eine fette Kalkschicht. Pfui deibel!

Nur Wasser aus dem Hahn

Krass auch das: Der Bild-Reporter war im Schlafraum, der eigentlich keiner ist. Denn es gäbe dort keine Betten! Ja, richtig gelesen.

Werbung

Die Promis müssen auf den Boden schlafen und bekommen lediglich eine Isomatte sowie einen Schlafsack. Auch die Toilette sei kein Ort, wo man sich gern zurückziehen möchte. Zwar gäbe es ausreichend Klopapier und eine WC-Bürste, aber das weiße Standard-WC ist ebenso schmuddelig. Die Dusche ist schon länger nicht geputzt worden. Man könnte meinen, dass bei so einer Bruchbude wenigstens das Essen stimmt. Doch auch hier wisse die Bild von #Promi Big Brother-Chef Marc Rasmus (ProSiebenSat.1), dass fasten angesagt sei. Essen gebe es zunächst nämlich nicht, nur Wasser aus dem Hahn.

Fazit: Sat.1 ist endlich fies!

Was für eine Erleuchtung: Sat.1 und Endemol Shine hören endlich mit den harmlosen Spielereien wie Luxus und Kellerverlies auf. Sie stecken Menschen in einen Container, die von sich glauben, noch berühmt zu sein. Diese fast vergessenen Promis haben sich einen knallharten Vertrag unterworfen, der ihnen die letzte Würde raubt. Ein brutales Einpferchen auf engstem Raum für gnadenloses Reality TV. Das kann unterhaltsam werden und eine Dynamik entstehen lassen, wie wir sie in den bisher vier Staffeln noch nicht erlebt haben. Endlich!

"Promi Big Brother" startet heute um 20:15 Uhr live in Sat.1. Hinweis für Receiver-Aufnahmen: Programmplanung geht bis etwa 23:15 Uhr. Überziehung möglich! Wer die Sendung aufnehmen will, empfehlen wir unbedingt die nachfolgenden zwei Sendungen ebenfalls zu programmieren!

#Fernsehen #Sat. 1