Der Absturz ins "Nichts" bei "#Promi Big Brother" hat die Verlierergruppe mit Milo Moire, Jens Hilbert, Sarah Knappik und Steffen von der Beeck, laut #SAT1, tief gespalten. Kern des Anstoßes war demnach Knappiks Weigerung bei dem Duell für die Gruppe zu kämpfen. Obwohl Jens Hilbert unter großer Höhenangst leidet, schickte Sarah lieber Jens zu der Aufgabe. Sie erklärte, dass sie sich Sorgen um ihren Rücken mache. Schon Jens wollte das nicht gerne akzeptieren. #Big Brother hätte bestimmt darauf hingewiesen, dass sie für diese Aufgabe gesperrt wäre, wenn es bei der Erfüllung eine Gefahr für Sarahs Rücken gebe. Doch Sarah blieb bei ihrer Weigerung, das Team verlor nicht nur das Duell sondern auch das schöne Leben im Luxus des "Alles".

Werbung
Werbung

Steffen haut richtig drauf

Nach dem verlorenen Spiel gab es für Sarah von Steffen ganz harte Worte: "Das war eine Sch***aktion, die du eben gebracht hast. Dass Jens für dich da rauf musste! Völlig überflüssig. Da kriege ich ne Krise. So geht es nicht!“ Noch schlimmer legt Steffen bei Milo über Sarah los: "Auf einmal hat sie auch Höhenangst. Das ist mir zu viel Show. Ich frage mich inzwischen, wieviel von ihrer Kindheitsstory überhaupt noch stimmt. Und das finde ich zum Kotzen! Ich frage mich, ob ihre Mutter überhaupt 20 Mal Krebs hatte! Ich werde hier nicht mehr die Klappe halten, nur weil Frau Knappik viele Fans draußen hat. Sie will das Ding hier gewinnen und dafür ist sie bereit ihrer Mutter 50-fachen Krebs anzudichten."

Sarah im Brennpunkt

Ob Sarah, die wie Willi ganz offensichtlich viel dafür tut, um im Mittelpunkt zu stehen, diese harten Worte wirklich verdient hat? Wie in der "Late Show" zu sehen war, unterstellte sie jedenfalls Steffen, dass er ihr angedroht habe, sie gleich zu hauen.

Werbung

Und Steffen antwortet extrem wütend, dass dies eine Lüge von Sarah sei.

Dabei muss Sarah doch auch noch einstecken, dass sie ihr "Mister Germany", Dominik Bruntner, ignoriert. In der Liveshow, als sich das Gewinnerteam jubelnd um die Hals fiel, ging Sarah auch hin, wurde jedoch von Dominik nicht umarmt. Auch später ging es genau so weiter. In der Zusammenfassung war noch zu sehen, dass Dominik sich kaum unter die Dusche traut, um nicht den Moment, wenn sich die Trennwand hebt zu verpassen. Nach dem Bereichswechsel war die Trennwand lange oben, doch wo war Dominik? Draußen, rauchen und mit den anderen trinken und feiern. Was da wohl zwischen den beiden vorgefallen ist?