So dermaßen unterhaltsam hätten sich Zuschauer das „#Sommerhaus der #stars“ wohl nicht vorgestellt. Gratulation an #RTL, die Kandidatenauswahl hat geklappt, die Mischung stimmt und was schon in der ersten Sendung los war, ließ kaum Wünsche offen. Dabei hat besonders ein Kandidat überrascht, von dem es so wohl kaum jemand erwartet hätte: Ennesto Monte (42).

Schon auf dem Weg zum Haus verblüffte Ennesto, indem er Helena Fürst (43) den Koffer schleppte, wer hätte das von ihm gedacht? Und nicht nur das, auch bei den nächsten Kandidaten, die ankamen, packte Ennesto mit an. Natürlich kam von Ennesto ein frecher Spruch nach dem anderen und ja, die meisten davon waren unter der Gürtellinie.

Werbung
Werbung

Aber klar wurde auch, er macht nur Spaß, ist wirklich sehr witzig, er meint es nicht böse und es kommt noch verrückter: Ennesto ist eigentlich ein richtig netter Mensch. Auch beim Spiel in der Höhe glänzte Ennesto: Mit Geschick, Mut und Köpfchen holte er für sich und Helena den Nominierugsschutz.

Entlarvendes Trennungsinterview

Heute morgen zeigte RTL weitere Teile vom großen Trennungsinterview mit Helena und da teilte die Fürstin mal so richtig aus. Ennesto sei ja nur wegen ihr ins Sommerhaus gekommen und dort seien ihr die „Tomaten von den Augen“ gefallen. Alle hätten sie gefragt, warum sie sich von ihm so ein respektloses Verhalten bieten lasse. Ennesto konterte sehr gelassen. Jeder, der ihn kenne, wisse, dass er eben einen schwarzen Humor habe und das seine Sprüche nur Spaß seien. Klar sei er nur wegen ihr in das Sommerhaus gekommen, aber er habe sich nicht darum gerissen.

Werbung

Helena habe ihn gebeten, sie zu begleiten, weil sie sonst ruiniert sei. Er habe sich im Haus mit allen verstanden, nur mit Helena nicht.

Ein Stabmixer brachte die Entscheidung

Und so konnten es auch gestern die Zuschauer sehen. Auch ohne den Nominierungsschutz durch das gewonnene Spiel wären Ennesto und Helena wohl kaum rausgewählt worden. Da hatten Aurelio Savina (39) mit seiner überzogenen Eifersucht und Sängerin Yvonne König (46) mit ihrer kleinen Intrige wesentlich mehr Gründe geliefert. Den Vogel aber hatte Sonja (53), die Ehefrau von Martin Semmelrogge (61) abgeschossen. Zuerst verlangte sie brüllend und drohend nach Ruhe, als die anderen am ersten Abend eine kleine Feier abhielten, dann weckte sie morgens um 6 Uhr das ganze Haus mit einem super lauten Stabmixer, um sich Milch aufzuschäumen. Als Frau Semmelrogge dann auch noch raushängen ließ, dass sie sich den anderen überlegen fühlt, war das Maß voll und der Rausschmiss nicht mehr aufzuhalten.

Die nächste Folge vom „Sommerhaus der Stars“ kommt am 9. August um 20.15 Uhr auf RTL.