Die Fassade der #stars werde im #Sommerhaus bröckeln, hatte #RTL versprochen und dieses Versprechen wurde nach einem großartigen Start auch im zweiten Teil mehr als erfüllt. Besonders DJane Giulia Siegel (42) könnte ein Mensch sein, der mit großer Vorsicht zu genießen ist. Jedenfalls sah ihr Umgang mit Erzrivalin Helena Fürst (Ex-Dschungelkandidatin, 43) nach einem grausamen Katz- und Mausspiel aus, wobei Giulia den Part der Katze übernahm. Schon vor dem Einzug hatte Giulia über Helena gelästert, doch ihr perfekter Angriff von allen Seiten lässt schon angenehmes Gruseln aufkommen.

Die Kunst feine Stiche zu setzen

Stufe 1: Giulia fordert Helena auf, sich am nächsten Tag mehr in der Küche zu betätigen.

Werbung
Werbung

Pure Provokation, denn wie andere Kandidaten bestätigen, hat Helena sich ausreichend an der Hausarbeit beteiligt. Auch im Zusammenschnitt ist Helena häufig in der Küche zu sehen.

Stufe 2: Giulia gibt sich um Helena besorgt, wegen den Sprüchen von Ennesto, die seien zwar witzig, aber sie habe wahrgenommen, dass Helena verletzt sei. Ein sehr guter Schachzug von Giulia, denn in Helena beginnt das schleichende Gift sofort zu gären. Beim Zwiebel-Spiel zeigt sich dann die Wirkung: Ennesto kommt mit der Situation nicht klar, kann die Fragen nicht richtig beantworten und gibt schließlich auf. Da haut Helena noch mal richtig drauf. "Bist du wirklich der Meinung, du hättest dein Bestes gegeben", ist noch das Netteste, was sie zu Ennesto zu sagen hat. Ennesto ist verletzt und schläft auf der Couch.

Werbung

Stufe 3: Giulia bietet Ennesto eine Massage an. Nicht ohne lauthals zu fragen, ob Ennesto nicht Helena erst mal um Erlaubnis bitten will. Und dann legt Giulia mit vollem Körpereinsatz Hand an.

Zwei Lager, besser geht es nicht

Und schon in der zweiten Folge passiert das, was eine wirklich gute Staffel beim Reality-TV ausmacht: Es bilden sich zwei Lager. Das eine Lager besteht nur aus zwei Paaren, Ennesto und Helena mit Aurelio und Lisa. Alle anderen sind im anderen Lager. Der Auslöser dafür war diesmal nicht die umstrittene Helena sondern Ennesto. Als bei der Abreise von Manni und Jana Ludolf die Tränen in wahren Strömen fließen, platzt Ennesto der Kragen. Er tritt vor die ganze Gruppe und sagt ihnen unumwunden: "Das ist mir ein bisschen zuviel Schauspielerei. Warum weint ihr überhaupt?" Ein Stich ins Wespennest mit Folgen. Die Empörung der anderen schlägt hohe Wellen.

Ab jetzt müssen Helena und Ennesto wohl jedesmal gewinnen, ansonsten müssen sie gehen. Aber wie es auch kommt, für fürstliche Unterhaltung haben sie gesorgt. Daher werden wir Ennesto und Helena sicher an anderer Stelle wieder sehen.

Die nächste Folge "Sommerhaus der Stars" kommt am Mittwoch 16. August um 20.15 Uhr auf RTL.