Hurra, wir haben endlich unseren Skandal! Noch bevor die selbsternannte Modezarin Claudia Obert in den Container einzieht, dürfte sie beim verantwortungsbewussten Endverbraucher und Sat.1 Zuschauer unten durch sein. Während Promis immer mehr auf Pelz freiwillig verzichten, weil's für das Image nicht gut ist, bleibt das Fell von toten Tieren für Claudia Obert ein Muss. Nicht nur das offenbarte die 55-Jährige in einem Interview mit dem Journalisten Dennis Gastmann im Jahr 2013. Vor wenigen Jahren unterhielt sich die Selfmade-Millionärin mit dem Reporter auf dem Weg zur Soester Kirmes. Was sie damals von sich gelassen hat, lässt einem nur den Kopf schütteln.

Werbung
Werbung

Kinder zahlen keine Rechnung

Claudia antworte dem Journalisten sinngemäß auf die Frage, ob denn Geld sexy mache, dass für sie ein Leben ohne Geld undenkbar wäre. Lachende Kinder und Vogelgezwitscher seien ihr auch wichtig, "aber damit kann man so unheimlich schlecht einkaufen gehen und seine Rechnungen bezahlen." Gastmann, der mit Frau Obert in einer Luxuslimousine unterwegs war, fragte, ob das hier ihre Welt sei. "Worauf ich gar nicht scharf bin, sind öffentliche Verkehrsmittel", sagte Claudia. Sie weiß gar nicht mehr, wann sie das letzte Mal Bus oder U-Bahn gefahren ist. Obert hat den Bezug zum normalen Volk scheinbar völlig verloren.

Uhr für umgerechnet 36.000 Euro

Der Journalist fragte sie später zu ihrem Outfit. Von welchem Preis reden wir hier, wollte Dennis wissen.

Werbung

Endlich das Lieblingsthema von Claudia. Sie legte los: "Der Pelzmantel kostet auf der Kö' (Königsallee in Düsseldorf, Anm. der Autorin) beim besten Designer Deutschlands 7.000 (sie meinte Euro, Anm. der Autorin)." Das Kleid an dem Abend hatte einen Wert von 629 Euro, ihre Stiefel kosteten 329 Euro und die Uhr habe in der Schweiz einen Preis von 39.000 Franken gehabt. Das entspricht einem Wert von ca. 36.000 Euro, also einem Mittelklassewagen mit allen Extras. Der Ring und die Ohrringe, welche sie auf der Kirmes damals trug, hatten zusammen einen Wert von 8.000 Euro gehabt.

Kein Bezug zum normalen Leben

Claudia Obert blieb ihrem Image als verwöhnte Modezarin treu. Das Interview zeigte eine überhebliche Frau, die den Bezug zum normalen Leben völlig verloren hat. Das dürfte für die meist gescheiterten Promis im Container ein Problem werden. Allerdings kann man für Obert nur hoffen, dass keiner der Mitbewohner bei "Promi Big Brother" ein Problem mit Pelzträgerin hat. Fairerweise muss man auch gestehen: Mit Claudia brennt die Hütte in Sat.1, garantiert!

Claudia Obert im Gespräch mit Dennis Gastmann:

"#Promi Big Brother" startet am 11. August, um 20:15 Uhr, live in Sat.1 #Tierschutz #Sat. 1