Das, was der Familie Smurl im Zeitraum 1974 bis 1987 widerfuhr, liest sich wie das Drehbuch eines #Horror-Films: Kurz nachdem die Familie in ein neues Haus einzog, häuften sich unerklärliche Ereignisse. Die Familie gibt an, jahrelang von Geistern und Dämonen verfolgt worden zu sein. Ihre Geschichte fand in den Medien ein breites Echo und resultierte in zahllosen Artikeln, Büchern und wird auch den Horror-Film „The Conjuring 3“ als Vorbild dienen.

Die Geschichte beginnt mit dem Umzug der Familie in ein neues Zuhause in der Chase Street in West Pittson, Pennsylvania. Das Haus war in einem desolaten Zustand – und Vater Jack Smurl begann damit, seine gesamte Energie in Renovierungsarbeiten zu stecken.

Werbung
Werbung

Bei den Renovierungsarbeiten traten die ersten ungewöhnlichen Ereignisse auf: Werkzeuge verschwanden spurlos, Küchengeräte fingen Feuer, obwohl sie vom Strom entkoppelt waren. Jack Smurl berichtete später von üblen Gerüchen, die in hoher Intensität auftraten, nur um kurz danach vollständig zu verschwinden.

Doch die Familie ließ sich nicht beirren – auch weil sich die Dinge außerhalb des Hauses für sie gut entwickelten. Jack wurde befördert, Janet Smurl wurde erneut schwanger, die Kinder der Familie konnten in der Schule Bestnoten erzielen. Doch das Glück sollte nicht von Dauer sein.

Die geisterhaften Erscheinungen nahmen an Intensität zu. Mary, Jacks Mutter und seine Frau Janet begannen im Haus Stimmen zu hören. Die Stimmen klangen häufig wie Mary und Janet selbst. Janet gab an, dass sie wiederholt ihre Schwiegermutter gehört habe, ohne das sie im Haus war.

Werbung

Mary wiederum gab an, dass sie Stimmen gehört habe, die sich anhörten, als würden Jack und Janet laut streiten. Auch sie waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Dann begannen die Ereignisse auch auf Jack selbst Einfluss zu nehmen. Er gab später an, dass er mit seiner Frau im Bett gelegen habe, als er das Flüstern einer jungen Frau gehört habe. Er habe sich zu seiner Frau umgedreht. Er habe dann einen dunklen Schatten bemerkt, der sich an ihrem Bein hochbewegte. Nach diesem nächtlichen Erlebnis sollte das Leben der Familie Smurl nicht mehr das gleiche sein.

Eine Lampe löste sich von der Wand und verletzte beim Herunterfallen eine der Töchter der Familie. Der Hund der Familie wurde nach Angaben der Smurls wiederholt von einer nicht sichtbaren Kraft in die Luft geschleudert. Nachbarn hörten Schreie aus dem Haus der Familie, während diese auswärts unterwegs war. Die Familie Smurl suchte Hilfe bei Experten für paranormale Phänomene. Lorraine Warren, die unter anderem durch den Amityville-Horror und den Fall der Geisterpuppe Annabelle landesweite Bekanntheit erreicht hatte, nahm sich des Falls an.

Werbung

Ihre Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, das Haus der Smurls würde von vier Geistern bewohnt: Einer harmlosen älteren Frau, einem jungen und vermutlich gewalttätigen Mädchen, einem Mann der im Haus verstorben sei und einem Dämon, der versuche die anderen Geister zur Vernichtung der Smurl-Familie zu nutzen. Gebetskreise und Exorzismen wurden durchgeführt, führten jedoch nicht zu einer sichtbaren Verbesserung der Lage. Die Familie machte die Ereignisse publik, in der Hoffnung, jemand, der ihnen helfen könne, würde von der Situation erfahren.

Die Folge jedoch war ein Medienecho, das seinesgleichen suchte. Reporter und Fans des Paranormalen begannen vor dem Haus Zelte aufzuschlagen – in der Hoffnung Zeugen der Ereignisse werden zu können. Erschöpft von den Ereignissen in ihren vier Wänden und von dem Medienzirkus in ihrem Vorgarten beschloss die Familie auszuziehen und verließ das Haus im Jahre 1987. Sie gaben später an, seltsame Ereignisse seien auch in ihrem neuen Zuhause aufgetreten. Der Spuk habe erst geendet, als das Haus in der Chase Street 1989 durch einen weiteren von der katholischen Kirche durchgeführten Exorzismus „gereinigt“ worden sei.

Die Erlebnisse der Familie wurden später in Buchform festgehalten. Der Journalist Robert Curran dokumentierte den Horror der Smurl Familie in seinem Buch „Die Verfolgten: Der Albtraum einer Familie“.

Handelt es sich bei den Ereignissen um die ausgetüftelte Geschichte der Familie Smurl? Das weiß bis heute wohl nur die Familie selber. Was bleibt sind angsteinflößende Bilder und Schilderungen, die bis heute Schrecken verbreiten und im Internet auch Jahrzehnte später heiß diskutiert werden. #Paranormal #grusel