Hätten Sie die Dame auf dem kleinen Bild erkannt? Die Frau darauf ist dezent geschminkt und ihre Haare liegen perfekt. Die hellen Strähnen haben was. Das kleine Foto zeigt tatsächlich die neue #Birgit Schrowange, die uns ab heute so RTL "Extra" präsentieren wird. Wow, da fehlen einem die Worte. Der RTL Fotograf Stephan Pick lichtete Birgit vor einigen Tagen so ab und gab der BILD erste Portraits. Ab heute Abend wird Frau Schrowange offiziell in grau vor die Kamera treten. Dann wird sich Birgit ab 21:15 Uhr in der neuen Show "This Time Next Year" so zeigen wie auf dem kleinen Foto und im Anschluss "Extra" so moderieren.

Birgit trug heimlich Perücke

Frau Schrowange bleibt ab sofort grau.

Werbung
Werbung

Doch der Weg dorthin, war für Birgit nicht einfach. In BILD erklärte die 59-Jährige, was sie im letzten Jahr alles durchmachte. "Man kann sich nicht einfach die Haare grau färben, sondern muss sie rauswachsen lassen", so die Moderatorin. Sie habe ein Jahr lang zunächst eine Perücke getragen, was vielen Zuschauern kaum aufgefallen sein wird. Allerdings fand Birgit das ziemlich anstrengend, denn sie musste das geheim halten. Bei einer Person der Öffentlichkeit nicht so einfach. Doch die Presse bemerkte nicht wirklich was von der Perücke. Vorher war Birgit brünette gefärbt.

Senderchefs wollten kein grau

Schrowange hatte schon viele, viele Jahre graue Haare. Diese grauen Haare ließ sie nun aber vollständig rauswachsen, bis der Rest der Haarfärbung nicht mehr zu sehen war. Ihr Grau peppte sie lediglich mit Strähnen auf.

Werbung

Der Zeitung verriet Birgit, dass sie schon sehr lange Haare färben musste. Denn genetisch bedingt, habe sie bereits sehr früh graue Haare bekommen. Birgits Vater sei mit 35 Jahren schon weiß gewesen. Über 20 Jahre färbte Schrowange. "Das ist nicht gesund, wenn man sich jeden Monat Chemie auf den Kopf kippt", so Schrowange in BILD weiter. Deshalb nun der Schritt zu ihrem Grau zu stehen und ab sofort so vor die Kamera zu treten. Warum sie das nicht schon früher tat, begründete die Moderatorin damit, dass dies damals von den Senderchefs nicht gewünscht war. Älter werden ist nicht unbedingt schön, meint Schrowange. "Aber man sollte dazu stehen." Kleine Korrektur, liebe Birgit: Du wirst mit im Alter mit diesen Haaren schöner. Bitte bleib so grau!

Birgit Schrowange mit grauen Haaren - ab heute in "This Time Next Year – Heute in einem Jahr", um 21:15 Uhr bei #RTL sowie im Anschluss in "Extra". #Gesundheit