Das neue Video zur Single "Look What You Made Me Do" bricht auf YouTube alle Rekorde. Schon fast 200 Millionen Klicks. Der erfolgreichste Videostart aller Zeiten auf YouTube. Doch der Song von #Taylor Swift wird international nun von MTV zensiert. Die Berliner Plattenfirma Universal Music habe damit nix zu tun! Diese Entscheidung beruhe ausschließlich auf Entscheidung der TV-Sender. Bei dem Sender #MTV Live HD - einem Kanal, der hierzulande im Kabelnetz und bei Magine TV (IPTV) zu empfangen ist - wurde die letzte Szene von "Look What You Made Me Do" völlig zerschnippelt. Eine Kultszene. Denn dort steht Taylor Swift in zahlreichen Figuren vor einem Flugzeug.

Werbung
Werbung

Doch aus der 40 Sekunden-Sequenz, blieben bei MTV nicht mal mehr 15 Sekunden übrig. Der Taylor Swift Zombie - komplett rausgeschnitten. Auch eine Taylor mit einer Königskobra um den Hals - alles weg!

Bei uns betroffen: MTV Unlimited

Ebenfalls fielen innerhalb des Videos vermeintlich gruselige Elemente der Schere von MTV zum Opfer. Bissige Giftschlangen und ein Zombie war der Sendergruppe Viacom wohl zu hart. Die entschärfte Version gibt es bisher auf folgenden Kanälen: MTV Music, MTV Live HD, MTV Hits, MTV Dance und VH1. Es handelt sich dabei um internationale Musiksender, die aber auch hierzulande wie eingangs erwähnt im Kabel, App und über Satellit (MTV Unlimited von Technisat) empfangen werden können. In Deutschland hat der Musikclip weder Auflagen, noch sei er für Jugendliche bedenklich.

Werbung

Jugendschutz im Ausland zu streng

Die Entscheidung der #Zensur kam aber wie eingangs erwähnt nicht von Universal Music, wo Taylor Swift bei einem Tochterlabel unter Vertrag ist, sondern von MTV. Doch warum? Ein Mitarbeiter aus London teilte auf Nachfrage mit, dass bestimmte Kanäle in verschiedenen Ländern mit dem selben Programm gezeigt werden. Jedes Land hat aber eigene Jugendschutzgesetze. Um diesen gerecht zu werden, wendet man bei Musikclips die Vorschriften des strengsten Landes an. Zum Vergleich: In Deutschland hat Taylor Swift mit "Look What You Made Me Do" keine Auflagen. In Russland und der Ukraine müssen die Musiksender bei diesem Clip auf Alterfreigaben hinweisen.

Keine Zensur bei VIVA und MTV Germany

Bei MTV Germany und VIVA TV soll es keine Zensur geben. Das gilt auch für den deutschen PayTV-Sender MTV Brand New. Dort wird es Taylor Swift ungeschnitten geben. Taylor ist nicht die erste Künstlerin. Auch andere Clips werden regelmäßig zensiert. Allerdings hält sich MTV Live HD und Co. damit nur an das Gesetz und will sicherstellen, dass die kleinsten Zuschauer nichts verängstigt werden.