Wer geht in den australischen Dschungel und wagt sich ran an die Maden und Kakerlaken? Noch zwei Monate, dann geht es wieder los mit „Ich bin Star – Holt mich hier raus“ auf, oder wie die Moderatoren es gerne sagen, beim RTL. Laut BILD, die in den letzten Jahren immer hervorragend informiert war, sind diese fünf #Promis schon mal sicher dabei:

Jenny Frankhauser (25)

Sie ist die kleine Halbschwester von Daniela Katzenberger, beide haben verschiedene Väter und die gemeinsame Mutter Iris Klein, die 2013 beim #Dschungelcamp dabei war. Jennys Vater Andreas ist gerade erst verstorben, darüber hat sich Jenny mit ihrer berühmten Schwester heftig gestritten.

Werbung
Werbung

Die Katze habe aus Geltungssucht den Tod ihres Vaters bei den sozialen Medien breitgetreten, anstatt ihr zur Seite zu stehen. Nicht einmal an der Beerdigung habe Daniela teilgenommen, so die Vorwürfe von Jenny. Auch Jenny selbst bekam Kritik in den sozialen Medien. Sie trauere zu öffentlich, nutze den Tod ihres Vater aus, so die unschönen Kommentare.

Tatjana Gsell (46)

Sie begann ihren Start in die Öffentlichkeit als lebender Beweis der Künste ihres Mannes, einem Schönheitschirurg. Als ihr 76 Jahre alter Ehemann Franz Gsell im Jahr 2000 bei einem mutmaßlichen Versicherungsbetrug von Komplizen getötet wurde, geriet die Gsell sogar unter Mordverdacht und landete in Untersuchungshaft. Später machte sie mit ihrem Neuen „Foffi“, Prinz Ferfried von Hohenzollern, Schlagzeilen. Das schrille Paar drehte eine Reality-Soap für RTL2 und trennte sich genau so öffentlich wie die Beziehung gewesen war.

Werbung

Giuliana Farfalla (21)

Das Transgender-Model wurde durch die Teilnahme an „Germanys next Topmodel“ bekannt. Giuliana ist als Junge geboren worden, konnte jedoch durch ihre perfekte Optik durchaus mit den anderen Teilnehmerinnen um den Kampf als schönstes Mädchen Deutschlands mithalten. Ob das der nächste Kandidat verstehen wird?

Daniele Negroni (22)

2012 machte Daniele mit seiner Stimme und seinen bunten Haaren bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) auf sich aufmerksam. Hinter Sieger Luca Hänni belegte er den zweiten Platz. Ebenfalls von DSDS kam Joey Heindle, der angesichts der Drag-Queen Olivia Jones nach einigen Tagen im Dschungel die umwerfend komische Frage stellte, ob Olivia vielleicht keine echte Frau sei. Dschungelcamp-Fans werden an diese Szene wohl für alle Ewigkeiten mit einem Schmunzeln denken. Mal sehen, ob Daniele am Lagerfeuer auch Giuliana eine ähnliche Frage stellen wird.

Tina York (63)

Die Schlagersängerin hatte 1974 ihren größten und einzigen Hit: „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“.

Werbung

Sie ist die kleine Schwester von Mary Roos, die in der Schlagerszene damals wesentlich mehr Erfolge verbuchen konnte.

Nicht dabei

Obwohl Roberto Blanco angeblich von RTL die stolze Gage von 300 000 Euro geboten wurde, ist der Sänger nicht dabei. Zu BILD soll der in die Jahre gekommene Obermacho gesagt haben, dass er mit seinen Shows früher 48 Prozent Einschaltquoten gehabt habe. Als 80-Jähriger wolle er seinen Erfolg nicht mit dem Dschungel krönen.

Boris Becker soll der absoluter Wunschkandidat von RTL sein. Auch ihn kann eine Traumgage aber wohl kaum locken, denn der einstige Tennisstar soll so verschuldet sein, dass wohl jeder Cent an seine Gläubiger gehen würde.