In wenigen Stunden ist der Bildschirm bei den #Sky Abonnenten dunkel. Zumindest auf dem Kanal #GoldStar TV. Nach 17 Jahren endet in der kommenden Nacht zum 1. November die Verbreitung über Sky. Und auch die Ausstrahlung über klassische Wege zur Verbreitung von #Fernsehen beendet der Schlagersender. Denn für GoldStar TV wäre die Einspeisung in andere Kabelnetze nicht nur chancenlos gewesen, sondern auch zu teuer. Die kostenfreie Übertragung über Satellit wäre ebenfalls nicht zu refinanzieren gewesen. Die Lösung waren in letzter Minute Streaminganbieter. Wir stellen die drei Unternehmen vor und hoffen den Fans von GoldStar TV damit behilflich zu sein.

Werbung
Werbung

Zattoo will 2,99 Euro haben

Der Schweizer Streaminganbeiter ist auf zahlreichen Plattformen wie LG TV-Geräten, Samsung Smartfernseher oder auch Amazon Fire TV und via Google Chromecast verfügbar. Die Anmeldung erfolgt bei Amazon Fire automatisch in der App über das Amazon-Konto, sonst einmalig über die Webseite. Bis zum 31. Januar 2018 ist laut Zattoo der Schlagersender kostenlos für alle Nutzer verfügbar. Ab dem 1. Februar 2018 werden monatlich 2,99 Euro für GoldStar TV fällig. Aus unserer Sicht ein faires Angebot, da Zattoo keine Buchung eines Premium-Pakets voraussetzt. Die Zahlung erfolgt über Lastschrift, Kreditkarte oder über Amazon.

Mobile2Morrow Television

Sie haben Recht, noch nie gehört. Der Anbieter mit dem langen Namen kommt aus den Niederlanden und wirkt am Anfang wahnsinnig umständlich.

Werbung

Die Webseite wird automatisch übersetzt und hat ein paar kleine Schreibfehler; die zahlreichen ausländischen Sender irritieren. Doch der niederländische Streaminganbieter ist seriös und legal. Er ist inzwischen über Amazon Fire als App verfügbar. Wenn man sich nun zuvor auf der Webseite registriert und das deutsche Basispaket mit GoldStar TV bucht, zahlt man 2,99 Euro (erster Monat gratis). Das Basispaket verwirrt, denn dafür bekommt nur ganz wenige Nachrichtenkanäle; eine Art Grundgebühr trifft es da eher. Aber 2,99 Euro inklusive Grundpreis ist okay. Zudem kann man auch für wenige Cent weitere Sender dazu buchen. Wie zum Beispiel Jukebox - einen Musiksender, den es auch bei Sky gibt. Jukebox kostet 0,16 Euro (Stand: 31. Oktober 2017) im Monat, wenn man das Basispaket hat. Nachteil des Anbieters: Nur über Apple TV und eben der App von Amazon Fire TV sind die Sender auf dem großen Fernseher anzuschauen. Es gibt keine Chromecast-Unterstützung und man verlangt Kreditkartenzahlung. Der Zahlungsdienstleister ist seriös und autorisiert von Mastercard und Visa.

Werbung

Unsere Zahlung im Test lief einwandfrei. Wir empfehlen Mobile2Morrow eher, wenn Sie zusätzlich mehr Sender aus dem Genre oder Ausland buchen würden.

Waipu TV hat meiste Musik

Der Anbieter gehört zum Freenet-Unternehmen und ist bereits seit einiger Zeit am Markt. Waipu hat das breiteste Angebot an Musiksendern unter den Streaminganbietern. Neben MTV, Xite, Viva, Deluxe Music, goTV und Melody TV sowie dem deutschen Musikfernsehen, kommt nun GoldStar TV dazu. Der Preis auch hier 2,99 Euro. Allerdings muss man ein Premiumpaket besitzen, welches ab 4,99 Euro erhältlich ist. Es könnte aber noch eine Änderung zu erwarten sein, denn die Konkurrenz setzt keine zusätzlichen Pakete voraus, zumindest nicht mit Zusatzkosten. Wir empfehlen daher abzuwarten und die Gratisphase auszukosten. Waipu TV bietet GoldStar TV nämlich ebenfalls wie Zattoo bis zum 31. Januar 2018 gratis an - der Sender ist für Kunden ohne Extragebühr freigeschaltet. Die Zahlung läuft bevorzugt im Lastschriftverfahren.

Fazit:

Zattoo ist der einzige Anbieter, der garantiert 2,99 Euro und nichts extra drum herum zusagt. Wer auf Musiksender steht, sollte Waipu mit dem kleinen Premiumpaket für 4,99 Euro wählen. Es gibt eine ganze Ladung guter Sender obendrauf. Wer die Sender Jukebox oder RCK wieder haben möchte sowie die Deluxe Lounge in HD vermisst, kommt an Mobile2Morrow nicht vorbei - dort gibt es die Sender. Neueinsteigern und Personen ohne Kreditkarte empfehlen wir die deutschen Anbieter Zattoo und Waipu, weil diese am einfachsten zu bedienen und die Anmeldungen unkompliziert sind.