Auf der Homepage von GoldStar TV klingt alles noch sehr hoffnungsvoll: "Ab 1. November hat GoldStar TV ein neues Zuhause", schreibt der Sender. Geklärt ist da aber noch gar nichts. Doch die Hoffnung ist groß, dass die Kabelanbieter den Sender in ihr Portfolio einspeisen. Bleiben wir zunächst bei dem, was definitiv klar ist: GoldStar TV wird zum 31. Oktober 2017 nach 17 Jahren bei #Sky verschwinden. Damit endet eine Ära. Denn GoldStar TV gehörte einst nicht nur zu den erfolgreichsten Sendern - damals gab es sogar ein GoldStar-Paket - und war beliebt bei jung und alt; der Sender ist Vorreiter vieler Nachahmer wie "Gute Laune TV".

Immer mehr Kanäle sind weg

So machen sich erwartungsgemäß die Fans vom #Schlager und auch Sky Abonnenten in den sozialen Netzwerken gehörig Luft.

Werbung
Werbung

"Eine Sauerei, Gott sei Dank läuft mein Abo nächstes Jahr aus" oder "Sky dünnt immer mehr aus und die Preise bleiben". Die Reaktionen sind verständlich, denn allein in den letzten Jahren sind viele Sender weggefallen. AXN von Sony, MGM, Spartensender der ProSiebenSat.1 AG wie "Sat.1 emotions" oder "Kabeleins Classics". Viacom mit MTV Live HD hatte ebenfalls schon lange die Segel gestrichen. Sky begründete den Wegfall der Kanäle immer wieder mit seiner Neuausrichtung und dem Fokus auf mehr Eigenproduktionen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Viele Serien nicht mehr auf Sky

Fakt ist auch: Zum einen spart sich der Sender die Lizenzgebühren, wenn er die Sender ziehen lässt, zum anderen ist man bei Sky nicht mehr bereit, um jeden Preis Kanäle auf der Plattform zu behalten. Bei steigenden Sport- und Filmrechten ist es zunächst verständlich, dass die Wirtschaftlichkeit einzelner Kanäle vorrangig berücksichtigt werden muss.

Werbung

Doch Sky verkennt langfristig, dass zahlreiche Rechte von erfolgreichen Produktionen eben bei den Drittanbietern liegen. AXN, welcher die nächsten Staffeln von "Power" zeigt, bleibt schon lange für Sky Abonnenten passé. Die neue Serie "Exorzist" wird die ProSiebenSat.1 AG nicht Sky Kunden zur Verfügung stellen. Es sind kleine Beispiele, die aber im Gesamtbild zeigen, dass das Sky Starter und Sky Entertainment-Paket, welche die meisten Fremdsender beinhalten, mehr und mehr unattraktiver werden.

Romance TV und Heimatkanal bleiben

Sky und die Mainstream Media AG, die GoldStar TV betreibt, versuchen das Ganze dennoch positiv zu verkaufen. Immerhin werde ja der Heimatkanal nun auch auf anderen Plattformen vertrieben werden können, argumentiert Mainstream. Und Sky freue sich, dass der Sender Romance TV weiter im Programmpaket bleibe. Dabei ist letzterer Sender schon lange bei den großen Kabelanbietern in Full HD zu empfangen und kein Alleinstellungsmerkmal bei Sky. Für den Schlagerfan bleibt das alles kein Trost. Die Nr. 1 im Schlager, GoldStar TV, wird bei Sky nicht mehr zusehen sein. #Fernsehen