Lost In Space

Schon seit 2014 arbeiten die Autoren Matt Sazama und Burk Sharpless von „Dracula Untold“ an der Neuverfilmung der Sci-Fi-Kultserie 'Lost in Space' (Deutsch: „Verschollen zwischen fremden Welten“)

Bei der Neuverfilmung des Klassikers aus den 60er Jahren, welche in drei Staffeln vorgesehen ist, verirrt sich Familie Robinson bei einer waghalsigen Mission im Weltall, wie im Original-Film auch. #Netflix nimmt diesen nun im Serienformat wieder auf. 1998 gab es schon ein Remake als Kinofilm. Diesmal übernimmt Toby Stephens die Hauptrolle als Familienoberhaupt John Robinson, der von Guy Williams in der Originalfassung gespielt wurde.

Werbung
Werbung

Im Jahre 2046 begibt sich Familie Robinson auf eine Mission ins All, um möglichen neuen Lebensraum für eine Kolonialisierung ausfindig zu machen, wobei ihr Raumschiff durch eine Sabotage vom Kurs abkommt und sie in eine ihnen völlig unbekannte Welt geraten.

Vor der Kamera werden unter anderem auch Molly Parker ('House of Cards'), Taylor Russell ('Falling Skies') und Maxwell Jenkins ('The Headhunter's Calling) stehen. Wir sind sehr gespannt auf die Abenteuer der Robinsons!

Hier der Trailer von 1998:

Dogs of Berlin



Nach 'Dark' soll dies eine der neuen eigenproduzierten deutschen Netflix-Serien werden – zehn Folgen sind vorbestellt, wie Medien berichten. Regie und Drehbuch übernimmt 'Antikörper'-Regisseur Christian Alvart. Nachdem Amazon Prime mit 'Deutschland 86' und 'You are Wanted' vorne liegt in Sachen deutsche Produktion, scheint Netflix nun aufholen zu wollen.

Werbung

"Eine zehnteilige Serie zu entwickeln, die innovatives Storytelling mit komplexen und einmaligen Charakteren verbindet, ist unglaublich spannend", so Christian Alvart.

Zwei Polizisten ermitteln in der Berliner Unterwelt und geraten dabei selber in die Mangel. Im Vordergrund stehen die Polizei, Korruption, Mafia und Drogen – kurz: Berlin von seiner besten Seite. Seit kurzem ist auch der Cast bekannt: Fahri Yardim spielt den deutsch-türkischen Polizisten Erol Birken, zusammen mit Felix Kramer, den den Polizisten Kurt Trimmer verkörpert. Hanna Herzsprung ('Weissensee') wird mit Anna Maria Mühe ('Mein Blind Date mit dem Leben') und Katharina Schüttler ('Unsere Mütter, unsere Väter') in den weiblichen Hauptrollen zu sehen sein.

Netflix selbst schreibt in einer Ankündigung: „Vor der schillernden Kulisse einer Großstadt, in der die Hochglanzwelt des Fußballs auf Rap-Stars aus Ost und West trifft und sich Drogenclans, Neonazi-Terrorgruppen und Wettmafia knallharte Auseinandersetzungen liefern, geraten ein Polizist aus dem Osten Berlins und sein deutsch-türkischer Kollege als ungleiches Duo in ein Spannungsfeld aus Politik, Verbrechen und persönlichen Fehden.“

O Mecanismo

Über diese Serie gibt es noch nicht viel zu berichten, aber das, was es gibt, scheint mehr als interessant: Das brasilianische Polit-Drama, ist laut Netflix an die Ermittlungen eines milliardenschweren Korruptionsskandals einiger Öl- und Baufirmen in Brasilien angelehnt.

Werbung

Vermutlich ist damit die 'Operation Lava Jato' (auch 'Car Wash' genannt) gemeint, gegen die ermittelt wird und die eine der größten Korruptionsskandale der Geschichte werden könnte.

Schöpfer der Serie ist José Padilha, ein brasilianischer Regisseur, Produzent und Dokumentarfilmer. Als Schauspieler werden unter anderem Carol Abras ('Blue Blood') , Lee Taylor ('Sheep's Nothing') und Jonathan Haagensen ('City of Men') zu sehen sein.

Die Serie wird eine der ersten brasilianischen Eigenproduktionen sein, auf die ab sofort hingefiebert wird! #NetflixSerien2018 #SerienNeustarts