Was ist nur von dem 23-jährigen Michael zu halten? Der gelernte Dachdecker ist aktuell Produktionsmitarbeiter bei einer Autofirma im Saarland und hält die Inselbewohner bei „#Adam sucht Eva – Promis im Paradies“ in Atem. Einerseits wirkt Michael wie ein tapsiger Welpe, ungeschickt aber irgendwie auch liebenswert mit seinen ungestümen Liebesbekundungen. Doch in der Folge am Dienstagabend schlug er gegenüber Elisa (29, Versicherungsmitarbeiterin aus Berlin) ganz harte Töne an. Gut, Michael hatte sich große Hoffnungen gemacht und sich echte Chancen bei der freizügigen Elisa ausgerechnet, da ist seine Enttäuschung durchaus verständlich, wenn die Traumfrau ihm plötzlich die kalte Schulter zeigt.

Werbung
Werbung

Aber, dass er Elisa deswegen mit heftigen Schimpfworten betitelte, war nicht so schön.

Der Eskalation voraus ging eine Spitze von Elisa gegen Michael, weil dieser das dreckige Geschirr lieber den anderen überlasse. „Verp**s dich“, polterte Michael auf einmal los. „Die kann froh sein, dass ich keinen Stock hole und ihr ...“ Melody wies Michael zurecht, doch der ließ sich nicht beruhigen und nannte Elisa mehrfach eine „blöde S*u“. Und selbst das reichte Michael nicht. Bei einer von Melody inszenierten Aussprache erklärte er Elisa zur Schl*mpe. Elisa bescheinigte Michael daraufhin, dass er sich wie ein kleiner Junge verhalte. Die harte Reaktion von Michael: „Ein kleiner Junge, der sein Geld verdient und sich nicht prostituieren muss.“Jetzt wollte auch Melody nicht mehr Schiedsrichterin spielen: „Das war zu krass, geh einfach.“

Martin war wirklich sauer

An dieser Stelle ging Martin Kesici (44) mit einem Feuerholz in der Hand dazwischen: „Ruhe jetzt, jetzt rede icke und du hörst mir genau zu, mein Freund! Wenn du einen Korb kriegst und das nicht verträgst, dann kannst du gehen.“ Als Michael immer noch nicht aufhörte, wurde Martin richtig laut: „Noch ein Ausdruck, dann raste ich aus.“ Im Nachhinein hat Martin am Mittwochmorgen sein Verhalten im RTL-Morgenmagazin erklärt: „An dem besagten Abend war ich das erste Mal seit langer Zeit richtig sauer.

Werbung

Ich bin echt ein ruhiger Typ, es sieht vielleicht nicht so aus, aber ich bin ein sehr gemütlicher Mensch, nur irgendwann reicht es. Vor allem, wenn man eine Frau so derbe beschimpft, das geht gar nicht.“ Auch das Feuerholz konnte Martin erklären: „Dass ich einen Knüppel in der Hand hatte, war reiner Zufall. Das sah wahrscheinlich ein bisschen extrem aus. Ich hätte nicht zugeschlagen oder so. Um Gotteswillen.“

Misslungene Massage und fehlende Tischmanieren

Patricia Blanco (46) hatte von all dem nichts mitbekommen. Sie war für eine Nacht auf der „Insel der Liebe“ mit Todor (39, gelernter Handwerker mit bulgarischen Wurzeln, arbeitet als App-Entwickler in Hamburg). Todor hatte Patricia eine bulgarische Rosenölmassage versprochen, doch die entwickelte sich eher zu einem Begrapschen und Beklatschen von Patricias Gesäß. Nach dem gemeinsamen Abendessen, war Patricias anfängliche Begeisterung für Todor schon wieder völlig dahin. Todor konnte weder mit guten Gesprächen noch mit seinen Tischmanieren punkten.

Werbung

Da freute sich Patricia schon wieder auf ihren zurückgelassenen Inselfreunde. Doch von denen werden zwei die Insel verlassen müssen. Am Mittwochabend um 22.15 Uhr bei „Adam sucht Eva“ auf RTL. #Patricia Blanco #Martin Kesici