Tour 2018

Nach einigen Jahren der Absenz in Deutschland, verkündeten die Rock-Musiker vier Shows für 2018, an denen sich das hiesige Publikum erfreuen kann. "#Fall Out Boy" setzte zuerst nur ein Konzerttermin in Berlin an, der nach wenigen Tagen restlos ausverkauft war. Nun hat die Gruppe bekannt gemacht, dass sie anlässlich ihrer Neuerscheinung "#Mania" auf große Europatour gehen werden.

Für Deutschland sind folgende Termine vorgesehen:

  • Freitag, 6. April 2018 - Max-Schmelling-Halle, Berlin
  • Samstag, 7. April 2018 - Mehr! Theater, Hamburg
  • Sonntag, 8. April 2018 - Zenith, München
  • Dienstag, 10. April 2018 - Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf

Hinzu komm der bereits ausverkaufte Termin:

  • Montag, 8. Januar 2018 - Lido, Berlin

Bislang ungeklärt bleibt, ob Fall Out Boy zudem bei deutschen Festivals zu sehen sein wird.

Werbung
Werbung

Da sich die Band zu Beginn der Sommer-Festival-Saison in Europa aufhalten wird, besteht eine realistische Chance, die Stars bald auf einem Line-Up zu sehen.

Für Fans an der Grenze zu benachbarten Ländern besteht die Möglichkeit, alternativ zu den deutschen Locations auch ins Ausland zu gehen. Fall Out Boy spielt unter anderem in Paris, Amsterdam, Brüssel und einigen Städten in England.

Mania - Das neue Album

Der Grund für die Europatournee heißt "Mania" und ist das siebte Studioalbum der amerikanischen Rock Band. Nachdem die Fans seit "American Beauty/American Psycho" auf eine neue Lp warten mussten, wird es am 19. Januar 2018 endlich soweit sein.

Werbung

Eine offizielle Tracklist wurde kürzlich bekannt gegeben und umfasst insgesamt 10 Songs. Fall Out Boy veröffentlichte vier Singles, die einen sehr vielfältigen und breiten Sound zeigen.

Aufgrund des verschobenen Release-Termins des Albums startete die Promophase schon im Sommer diesen Jahres.

  • Young and Menace

Young and Menace wird der erste Song auf der neuen Platte sein und wurde der Welt als zuerst präsentiert. Mit einem starken, eindrucksvollen Video verknüpft, hat der Song einen ganz eigenen, besonderen Sound, der von Fall Out Boy bis dato nicht zu erwarten war.

  • Champion

Die zweite Single orientierte sich deutlich mehr an den vergangenen Alben, sowohl stil- als auch musiktechnisch.

  • The Last of the Real Ones

Mit "The Last of the Real Ones" gelang Fall Out Boy eine Kombination zwischen dem neu eingeschlagenen Weg und altem Pop-Punk-Sound.

  • Hold Me Tight or Don´t

Gegensätzlich zu den vorher veröffentlichen Songs, weist "Hold Me Tight or Don´t" einen südamerikanischen Einfluss vor. Ein Ohrwurm-Refrain kombiniert mit der Stimme von Frontsänger Patrick Stump erzeugt hier ein außergewöhnliches Klangerlebnis.

Lil Peep verstorben

Carpool Karaoke mit Sam Smith #Musik