Es kam völlig überraschend. Gerade erst hatten #Umut Kekilli (33) und #Natascha Ochsenknecht (53) eine große gemeinsame Wohnung bezogen, da überraschte Natascha auf ihrem Instagram-Account mit der Meldung "I'm a Single-Lady". Kurze Zeit später ließ sie ihre Follower schon etwas mehr wissen. Manchmal sei ein Frosch ein Prinz und manchmal ein Prinz ein Frosch, teilte Natascha mit. Bis sie dann vor wenigen Tagen bei RTL ganz die Hosen runterließ.

In einem ausführlichen Interview berichtete Natascha Ochsenknecht, dass Umut sie betrogen habe. Außerdem warf sie dem ehemaligen Fußball-Profi vor, dass er sich an der Arbeit nicht beteilige.

Werbung
Werbung

Während sie Kisten geschleppt und ausgepackt habe, hätte Umut lieber Kaffee getrunken und Shisha gerauchtt. Er sei laut und aggressiv gewesen, beruflich hätte Umut es auch schleifen lassen und sich seine Bestätigung lieber im Bett einer anderen gesucht.

Auswärtsspiel mit einer Dame

Am Samstag hat Umut in Berlin seine letzten Sachen aus der Wohnung geholt, die er gerade mit Natascha bezogen hatte. Jetzt ist Umut nach Köln zu seinen Eltern gezogen. Und in Köln gibt er auch RTL für Exclusiv - Weekend ein Interview. Dabei fällt als erstes auf: Die Haare sind ab. Umut hat sich nicht nur von Natascha sondern auch von seinen Locken getrennt. Die Trennung sei blitzschnell erfolgt, erzählt Umut. "Ich habe ihr gesagt, dass ich einen Fehler gemacht habe, dass ich ein #Auswärtsspiel mit einer Dame hatte." Das schlechte Gewissen habe ihn innerlich zerfressen.

Werbung

"Ich konnte es nicht mehr für mich behalten." Doch Nataschas Reaktion sei prompt erfolgt: "Sie hat sofort abgschlossen damit."

Keine Unterstützung

Natascha dagegen gibt an, dass Umut manchmal "psychische Anfälle" gehabt habe. So habe sie kurz vor der Trennung den Rasierer gehört. Da habe Umut gestanden und sich die Haare abrasiert. "Ich dachte Brittney Spears steht vor mir. "Solche Aussetzer habe ich einfach nicht mehr gebraucht. Es wurde laut zu Hause, es wurde aggressiv vom Ton her."

Umut erklärt das mit seinen Schuldgefühlen, so sei das auch mit den Haaren passiert. Und er räumt noch mehr ein: "Klar, ich bin auch ein Mann und ich bin auch ab und zu sehr impulsiv, ich habe auch das gewisse Temperament." Aggressiv sei er aber nicht gewesen. Und auch Umut macht Natascha einen Vorwurf. Sie habe ihn nicht ausreichend geholfen, als er nach seiner Karriere als Profi-Fußballer in ein Loch gefallen sei. "Natascha war erfolgreich, war in den Medien. Ich hatte oft das Gefühl, dass von ihr keine oder nur wenig Unterstützung in Hinblick auf meine weitere Karriere und meine weitere Entwicklung kommt."

Was Umut Natascha noch sagen will

Abschließend sagt Umut: "Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe und der Fehler tut mir auch sehr leid. Ich würde ihr gerne sagen, dass wir eine schöne Zeit zusammen hatten, auch komplizierte Zeiten. Und dass ich ihr auch sehr dankbar bin, was ich alles mit ihr und ihren Kindern erleben durfte. Und dass sie eine ganz tolle Frau ist."