Ja, eigentlich interessiert's keinen. Macht Julien nun ne zweistündige #Seelsorge, bringt er ein Album oder was? Die Leute wollen das #JBB und Juliensanalysen sehen und scheinbar niemand interessiert sich für den Rest. Das bekommt Julien in den Kommentaren zu jedem Post mitgeteilt. Aber wenigstens in einer Sache scheint sich Julien treu geblieben zu sein- Er liest keine Kommentare oder ignoriert sie wenigstens. Anstatt Statements zum JBB abzugeben postet er ein Instagram-Bild was ihn bei den Arbeiten an seinem neuen Album zeigt.

Und nun postet er auf Facebook, dass er wohl wieder an einer Seelsorge arbeitet.

Das ist vor allem deshalb interessant, weil er mal folgendermaßen auf die Frage antwortete, ob er überhaupt mal wieder Videos für seinen Kanal drehen wird:

"Ich arbeite seit ca.

Werbung
Werbung

einem Jahr an einer Juliens Seelsorge Blueray in 90-120 Minuten Länge. Das ist mein Alternativ-Plan zu YouTube."

Interessant ist an diesem Post, neben der Tatsache das Julien offenbar denkt eine Blu-ray [er schreibt es blueray] hätte irgendwas mit der Farbe blau zu tun, dass er einen Alternativ-Plan zu YouTube braucht.

Wenn man sich das klar macht, dann kann man Juliens Verhalten (zumindest teilweise) verstehen. Warum?

Nun der gute alte Onkel Julez braucht also eine Alternative zu YouTube- warum?

Es könnte natürlich alle möglichen Gründe haben - vielleicht hat er eine Mitarbeiterin geschwängert und jetzt werden alle seine Videos von ihr gesperrt - aber realistisch ist, dass er sich aus den selben kommerziellen Gründen wie alle anderen von YouTube abwendet.

Kurze Erläuterung der aktuellen YouTube-Lage

Auf YouTube verdient man Geld, indem man seine Videos monetarisiert, dann wird Werbung geschaltet.

Werbung

Die Firmen bezahlen dafür Geld an YouTube und YouTube davon einen Teil an die YouTuber. Nun hatten viele Firmen kein Bock mehr, dass ihre Werbung vor Videos läuft, die z.B. diskriminierend oder 'werbeunfreundlich sind'. Weil YouTube Angst hatte das nun ganz viele Firmen abspringen und nichts mehr bezahlen, werden seit neustem Videos von manchen YouTubern als 'werbeunfreundlich' eingestuft und die YouTuber verdienen dann nichts mehr. Jemand wie #JuliensBlog der in Videos oft beleidigt oder schwarzen Humor verwendet, der ist natürlich stark von sowas betroffen.

Also hatte der gute alte Onkel Julez wohl Angst um sein Money

Was nun?

Er pausiert das JBB, produziert auf seinem Hauptkanal keine Videos mehr, denn er will sich wohl von YouTube abwenden!

In Zukunft will er Geld durch den Verkauf seines Albums oder seiner DVD verdienen - und das JBB ist wohl einfach nicht mehr profitabel. Und weil eine Album- und DVD-Produktion sicher ziemlich viel Zeit kostet, hat er das JBB erst schleifen lassen und jetzt ganz in die Tonne getreten?

Das ist ein möglicher Erklärungsansatz, aber ich bin auf eure Meinung gespannt: Liket diesen Post, wenn ihr meiner Meinung seid und kommentiert darunter was ihr über Juliens aktuelles Verhalten denkt!

Lest zwei weitere Texte von mir:

http://de.blastingnews.com/entertainment/2017/12/er-lebt-noch-das-macht-juliensblog-im-moment-002204827.html

http://de.blastingnews.com/entertainment/2017/11/jbb-unlimited-punch-arogunz-neo-unleashed-gary-washington-uvm-002179885.html