Gleich drei der mutmaßlichen #Dschungelcamp-Kandidatinnen müssen mit einer Trennung klar kommen, das könnte am Lagerfeuer für Tränen sorgen. Für eine der Frauen dürfte die Trennung aber ein Segen sein, doch dazu später. Nummer eins bei den Trennungen war die Halbschwester von Daniela Katzenberger, Jenny Frankhauser (25). Ihr folgte, absolut spektakulär, Natascha Ochsenknecht (53). Immerhin hatte sie fast ein Jahrzehnt mit dem 20 Jahre jüngeren Umut Kekilli (33) verbracht, beide hatten erst drei Monate vor der Trennung eine neue große Wohnung in Berlin bezogen. Doch dann beichtete Umut ein "Auswärtsspiel" mit einer anderen Frau und kassierte von Natascha gnadenlos die rote Karte.

Für Umut ging es zurück zur Mama nach Köln.

Tatjana Gsell und die falschen Männer

Vor dem Ende ihrer Beziehung steht auch #Tatjana Gsell (46), das soll ihr Management gegenüber RTL bestätigt haben. Das Ende sei zu Silvester erfolgt. Die Skandal-Lady scheint weiterhin ihr schlechtes Händchen bei den Männern unter Beweis gestellt haben. Gerade erst ging ihre Escort-Beichte durch die Medien. Und bei diesem zweifelhaften "Job" soll die damals 20-Jährige auch ihren verstorbenen Mann, den Schönheitschirurgen Franz Gsell kennengelernt haben. Der Arzt pflegte zu Lebzeiten stolz die Oberweite seiner jungen Frau, als Beweis für seine Operationskünste, zu präsentieren. Bei einem geplanten Versicherungsbetrug soll er sein Leben verloren habe.

Auch zu Prinz Ferfried von Hohenzollern konnte Tatjana wohl niemand reinen Herzens gratulieren.

Foffi klebte sabbernd zu Tatjanas Füßen, doch erwies sich trotz seines Alters als eher weniger lebenstüchtig. Mit dem neuen Mann sollte dann alles anders werden. Erst 2017 hatte Tatjana auf dem roten Teppich Herbert Schmitz (67) präsentiert. Mit dem "Privatier", der nun auch als ihr Manager fungiere, sei sie liiert und glücklich, so Tatjana. "Herbert erdet mich, er ist ein ganz toller Mensch." Doch ihr ehemaliger Manager, Ramon Wagner, meldete Zweifel an: Alle Einnahmen von Tatjana würden auf das Konto von Herbert Schmitz fließen. Das Magazin "Closer" meldete, dass es glaubhafte Hinweise gebe, nach denen Schmitz in einen Betrug mit Vip-Karten verwickelt sei und damit Millionen erbeutet habe.

Der beste Mann der Welt

Ganz anderes läuft es dagegen bei den Langzeitverlobten #Matthias Mangiapane (34) und Hubert Fella (49). Die beiden hatten im "Sommerhaus der Stars" Nico Schwanz kennengelernt und mit ihm gemeinsam Silvester gefeiert. Es ist schön zu sehen, dass sich die Sympathien der Drei nicht nur auf die Zeit unter Beobachtung der Kameras beschränkt hat. Und am Ende der Feier postete Matthias eine rührende Liebeserklärung an seinen Hubert auf Instagram. "Ich habe den besten Mann der Welt an meiner Seite. Danke, mein Schatz, dass du immer für mich da bist."

Das Dschungelcamp 2018, beziehungsweise "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", startet am 19. Januar auf RTL.