Die englische E-Zigaretten Firma ist überzeugt, dass die Europäische Union die Weiterentwicklung und Forschung bezüglich der E-Zigarette im Keim ersticken möchte, indem sie den „Dampf“ von E-Zigaretten mit Tabak gleichsetzt.

Werden E-Zigaretten den Tabak vom Markt verdrängen?

Wie in der Onlineausgabe des „The Guardian“ zu lesen, ist die britische E-Zigaretten Firma „Totally Wicked“ davon überzeugt, dass E-Zigaretten über kurz oder lang den Tabak vom Markt verdrängen werden. Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Forschung und Entwicklung im Bereich von E-Zigaretten nicht durch regulatorische Eingriffe nach unten geschraubt wird. Um ihre Überzeugung durchzusetzen geht sie bis zum Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.

Ist der „Dampf“ von E-Zigaretten dem Tabak gleichzusetzen?

Vermutete Einflussnahmen der Tabak-Lobby auf die Gesetzgebung der Europäischen Union und die Tatsache, dass sich die EU-Kommission nicht in die Karten schauen lässt, lassen unabhängigen E-Zigarettenherstellern keine andere Möglichkeit, als vor Gericht auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen. Diese Herausforderung hat jetzt die, in Blackburn ansässige E-Zigaretten-Firma „Totally Wicked“ angenommen. Das Unternehmen beklagt, dass E-Zigaretten durch eine neue Tabakrichtlinie reguliert werden sollen, obwohl erwiesen ist, dass die Liquids, die für das „Dampfen“ von E-Zigaretten verwendet werden keinerlei Tabak enthalten.

Public Health England Bericht attestiert E-Zigaretten um 95% weniger Risiko

Diese Maßnahme ist umso verwunderlicher, da erst vor kurzem dem „Dampfen“ von E-Zigaretten im Zuge des Public Health England Berichtes um 95% weniger Risiko im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten attestiert wurde. „Totally Wicked“ sieht in dieser Maßnahme der Europäischen Union die Zukunft von Nikotin-basierten Produkten gefährdet.

Hat der Kampf um das Schicksal der E-Zigarette begonnen?

Geschäftsführer Fraser Cropper sieht in der Anfechtungsklage in Luxemburg einen Höhepunkt im Kampf zwischen denjenigen, die das Potential der E-Zigarette im öffentlichen Gesundheitsbereich sehen und jenen, die den „Dampf“ der E-Zigarette als Bedrohung etablierter Interessen empfinden und sie deshalb überregulieren wollen. Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes in dieser Frage ist nicht vor Ende dieses Jahres zu erwarten.

Foto: DonkeyHotey – CC-BY 2.0 – flickr.com #Gesundheit