Im Zuge der #OpIsis und #OpParis scheint sich das Hackerkollektiv Anonymous immer mehr aufzusplittern. Wie auf „motherboard.vice.com“ zu lesen, hat sich die Gruppe #GhostSec, die sich ursprünglich von Anonymous abgespaltet haben soll, ebenfalls in zwei Hälften geteilt. Ein Team soll, Zeitungangaben zufolge, gegen entsprechendes Honorar für die US-Regierung arbeiten. Eine etwas schiefe Optik, wie viele Anonymous Anhänger finden, denn schließlich sind es, Gerüchten zufolge, wahrscheinlich die gleichen Behörden, welche die Entstehung von ISIS überhaupt möglich gemacht haben.

Führten unterschiedliche Strategien zur Abspaltung der #GhostSec Mitglieder von Anonymous?

Wie auf „n24.de“ zu lesen, hatten die Mitglieder von #GhostSec die Attacken gegen ISIS Webseiten und Twitter-Accounts satt und distanzierten sich daraufhin von Anonymous. Auch in einem Interview mit der BBC bekräftigten #GhostSec Mitglieder, dass es sinnvoller sei, ISIS Foren zu unterwandern, anstatt sie zu zerstören. Eine Meinung, der sich auch die Kritiker der beiden Operationen #OpISIS und #OpParis angeschlossen haben. Zu groß war die Befürchtung, dass sich von Geheimdiensten unterwanderte ISIS Foren, an schwierig zu unterwandernder Stelle wieder neu formieren würden. Unter der Devise: „Lieber Anschläge verhindern als Webseiten offline nehmen“ setzte #GhostSec auf sanftere Methoden, um an Informationen zu kommen.

Distanziert sich Anonymous von Teilen der Operation?

Wie auf „motherboard.vice.com“ aktuell zu lesen, dürfte es aufgrund des Informationsaustausches mit US-Behörden und der Tatsache, dass einige Mitglieder Geld für diese Dienste genommen haben, zu einem Bruch gekommen zu sein. Auch Anonymous soll den Informationsaustausch mit diesem Teil von #GhostSec eingestellt haben. In die gleiche "Bresche" schlägt auch ein Anonymous-Video, in dem sich Anonymous von Teilen der Operation distanziert. Ob das Video tatsächlich von Anonymous stammt, ist dieser Tage nicht leicht zu verifizieren. Trotzdem ist es wert angeschaut zu werden.

Wie gesagt, die Echtheit des Videos und der darin geäußerten Ansichten lassen sich nur schwer verifizieren. Bleibt mit Spannung abzuwarten, inwiefern die Maßnahmen von Anonymous und der verbleibenden #GhostSec Gruppe Früchte tragen werden.

Foto: Pierre (Rennes) – CC-BY 2.0 – flickr.com #Terror