Der Weg der Akzeptanz

Die Offenheit zur Annahme der #Vielfalt ist das wesentliche Element der Demokratie einer offenen Wertegesellschaft. Ob als Grundlage für die Geschichte des weltweiten Handels oder als Ausdruck der Entwicklung von Volkswirtschaften. Immer war es die Offenheit, gepaart mit der Neugier und dem Einlassen auf fremde Kulturen. Gesellschaftliche Entwicklung, Befriedung des eigenen Lebens sowie Frieden in kleineren und größeren Regionen eines Landes oder Kontinents hatte seine Grundlage immer in der #Akzeptanz von Vielfalt.

Toleranz

In der heute sehr schnelllebigen und teilweise sehr techniklästigen Gegenwart wird das innere Bedürfnis nach dem Angenommen sein, nach Wärme und nach Ankommen immer größer. Die spirituellen Zentren, ob in Deutschland, Europa oder weltweit haben derzeit einen nie dagewesenen Zulauf. Menschen auf der Sinnliche. Die, für viele zuerst unbewusst, die Reise der Entdeckung des eigenen Ich's ist. Der Entdeckung der eigenen Bedürfnisse. Nicht zu vergessen auch der Überwindung der eigenen Denkmuster und Verhaftungen.

Mit jedem Tag, an dem dies mehr und mehr gelingt, nimmt automatisch der Vorbehalt, der nur eine Sicht auf ein Thema zulässt, ab. Die Offenheit des Geistes entwickelt sich mehr und mehr. Aus dem Verständnis, Dinge nicht nur aus einem Blickwinkel zu betrachten, nimmt neben der inneren Gelassenheit, auch die äußere Offenheit und #Toleranz zu.

Die Vielfalt als Chance

Das Bewusstsein reift, das in der Annahme der Vielfalt, Vielfalt von Meinungen, Vielfalt von Lebensweisen, Vielfalt von kulturellen Bräuchen und Vielfalt von Religionen der Schlüssel zur Harmonie on menschlichen Beziehungen liegt. Ob in der Bekanntschaft, Freundschaft oder Gesellschaften aller Art und Regionen.

Die lang vergessene Spiritualität, die in jeder großen Religion eine Heimat gefunden hat, ist der Nährboden zu mehr Harmonie. Das Überwindungen der Verhaftungen und Denkmuster der Weg hierzu. Die Spiritualität ist der Weggefährte der die Andersartigkeit zulässt, lang bevor der Ethik-Ansatz geboren wurde. Ersinnt die Spiritualität doch das gleiche Ziel - Harmonie unter den Menschen und für die Welt.

Oliver Luser - Zen-Lehrer