Wie "FOCUS Online" berichtet, hat der türkische Innenminister Süleyman Soylu gedroht, Migranten aus seinem Land über die Grenze in die EU zu schicken. Diese Drohung steht im Zusammenhang mit dem Streit zwischen der #Türkei mit Deutschland und den Niederlanden sowie der unerfüllten Visa-Freiheit für die türkischen Staatsbürger.

Türkei droht jeden Monat 15.000 Migranten zu schicken

"Wenn Ihr wollt, ebnen wir jeden Monat 15 000 Flüchtlingen den Weg, die wir Euch (bislang) nicht geschickt haben, damit Ihr Euch einmal wundert", äußerte Innenminister Soylu laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu in der Nacht zu Freitag in Ankara.

Werbung
Werbung

Diesen Samstag ist der Flüchtlingspakt zwischen der Türkei und der Europäischen Union ein Jahr in Kraft.

Deutschland würde sich in Angelegenheiten der Türkei einmischen

Der Innenminister warf der deutschen und niederländischen Regierung vor, sie würden sich in innere Angelegenheiten seines Landes einmischen. Soylu fragte er in Zusammenhang mit dem demnächst stattfindenden Referendum: "Wird die Verfassung etwa in Deutschland oder in Holland geändert?". Weiter fragte er, was,dies all die anderen Länder angehe. Sei nun etwa die Türkei in der europäischen Union? Auch fragt er wo diese denn bei dem Kampf gegen den Terror gewesen sei.

"Ihr führt Europa einem Abgrund entgegen"

Bereits am Mittwoch hatte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu der Europäischen Union damit gedroht, das Flüchtlingsabkommen aufzukündigen, sollte die EU der Türkei nicht die in Aussicht gestellte Visumfreiheit gewährt werden.

Werbung

Der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge sagte der türkische Außenminister Cavusoglu am Donnerstag "Ihr führt Europa einem Abgrund entgegen". Auch sprach er darüber, dass in Zukunft Religionskriege in Europa stattfinden werden und schloss seine Äußerung mit den Worten, "und sie werden beginnen".

Zudem drohte er, dass die EU es schon lernen werde, wie man sich gegenüber der Türkei zu Verhalten habe. Sonst werde die Türkei es Europa schon beibringen, so Cavusoglu. #Europäische Union #Flüchtlinge