In Hamm (Nordrhein-Westfalen) hatte die Polizei am Samstagabend einen Einsatz wegen einer Ruhestörung, doch die Situation in dem Mehrfamilienhaus an der Normannenstraße eskalierte und die Beamten wurden mit Schlägen und Tritten attackiert. Dabei wurde eine 31-jährige Polizistin und ein 36-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt.

Weigerte sich auszuweisen

Drei der beteiligten Personen wurden die Nacht über in Polizeigewahrsam genommen. Grund für die Eskalation war ein 33-Jähriger der sich weigerte sich auszuweisen. Laut der Polizei ist der Grund für sie unklar. Gegen den Mann lag nichts vor. Auch sei er nicht alkoholisiert gewesen.

Zuvor hatte ein Anwohner die Beamten verständigt, da seine Nachbarn zu später Stunde Möbel durch das Haus tragen würden. Darauf sei es zu einem Streit und Beleidigungen gegen den Anrufer gekommen. Gegen 23.45 Uhr trafen zwei Polizeibeamtinnen an dem Haus ein und wollten bei dem 33-Jährigen Tatverdächtigen die Personalien feststellen, dieser weigerte sich seinen Ausweis herauszugeben oder Angaben zu seiner Person zu machen.

Beamte mussten Verstärkung rufen

Stattdessen versuchte der 33-Jährige sich in seine Wohnung zu flüchten. Dies wollten die beiden Polizistinnen verhindern und hielten den Mann fest. Seine Familie, welche das Treiben beobachtete, wollten den Mann daraufhin "befreien". Ein Bruder (32), eine Schwester (29), und die 61-Jährige Mutter schlugen und traten auf die Beamtinnen ein, sodass das diese um Verstärkung rufen mussten.

Nach dem mehrere Streifenbesatzungen eingetroffen waren konnten die Tatverdächtigen überwältigt werden. Jedoch war es im Hausflur zu weiteren Auseinandersetzungen gekommen. Anschließend wurden die beiden Brüder des 33-Jährigen und die Mutter in Handfesseln in polizeilichen Gewahrsam gebracht. Die 29-jährige Schwester des Mannes durfte bei ihrer sechsjährigen Tochter bleiben, welche sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt.

Familie stammt aus Marokko

Bei der Familie soll es sich laut der Polizei um Personen marokkanischer Herkunft handeln.Gegen die Familie wurde Strafanzeige wegen Beleidigung, versuchter Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Polizeibeamte gestellt. #Deutschland #Kriminalität