Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (25.3.2016) im Rapoldipark in Innsbruck, wie die "Krone" berichtet. Zwei Männer hatten einen Streit mit einem 31-jährige, sie griffen den Mann an und schlugen auf ihn ein. Eine 26-Jährige Frau eilte dem Attackierten zu Hilfe, doch diese wurden von den beiden angegriffen, sie traten auf sie ein und verletzten sie. Bei ihrer Flucht warfen sie einer 28-Jährigen noch eine Glasflasche ins Gesicht. Alle drei Verletzten wurden in ein Innsbrucker Krankenhaus gebracht, eine Tatverdächtiger konnte gestellt werde.

Ereignet hatte sich die Auseinandersetzungen zwischen dem 31-Jährigen und dem 36 Jahre alten Mann gegen 16.30 Uhr, im Innsbrucker Rapolidipark.

Werbung
Werbung

Aus bisher unbekannten Gründe eskalierte der Konflikt und der Täter bedrohte den Einheimischen mit einer abgebrochenen Glasflasche, sein Begleiter unterstützte ihn dabei.

Zu zweit griffen sie ihr Opfer an und prügelten und traten auf den 31-Jährigen ein, bis dieser am Boden lag. Doch auch da hörten die beiden Männer nicht auf auf ihr Opfer zu attackieren.

26-Jährige wollte dem Opfer helfen

Eine 26-Jährige sah die Attacke und wollte dem am Boden liegenden zu Hilfe eilen, wurde aber auch von den beiden Nordafrikanern mit Tritten attackiert und verletzt. Ein bisher unbekannter Mann, schritt in die Situation ein, er sprühte mit Pfefferspray und konnte so die beiden Angreifer in Flucht schlagen.

Unbeteiligte Frau mit Flasche verletzt

Bevor die beiden flüchteten, schmiss der 36-Jährige einer unbeteiligten 28-Jährigen die abgebrochene Glasflasche ins Gesicht und verletzte diese dabei.

Werbung

Mehrer Besucher des Parks verfolgten die beiden Flüchtenden. Die Polizei konnte den 36-Jährigen im Park ergreifen und festnehmen. Der zweite Mann konnte fliehen. Eine Fahndung nach ihm läuft.

Der 31-Jährige und die beiden Frauen (26,28) wurden aufgrund ihrer Verletzungen in ein Innsbrucker Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. #Flüchtlinge #Österreich #Kriminalität