Der Konflikt mit der #Türkei scheint immer weiter zu eskalieren wurden zuletzt alle die gegen die Türkei waren als Nazis hingestellt". Gehen die Drohungen der Türkei nun in die nächste Runde. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat jetzt sogar "Glaubenskrieg" in Europa heraufbeschworen.

Sprach von Religionskriegen in Europa

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu sagte der türkische Außenminister Cavusoglu am Donnerstag "Ihr führt Europa einem Abgrund entgegen" Zudem sprach er von Religionskriegen in Europa und schloss mit den Worten, "und sie werden beginnen". Am Mittwochabend hatte Cavusoglu mitgeteilt, dass die Türkei das Flüchtlingsabkommen aussetzen werde.

Werbung
Werbung

Zudem drohte er, dass Europa schon lernen werde, wie man sich gegenüber der Türkei zu Verhalten habe. Sonst werde es die Türkei Europa schon beinringen, so Cavusoglu. Auch werde Europa schon noch von seinem Diskurs Befehle zu erteilen abrücken. Denn die Türkei sei die "Umma", dass ist die weltweite Gemeinschaft von zwei Milliarden Muslimen. Aus diesem Grunde könne man mit der Türkei nicht so sprechen. Europa müsste anständig reden, dann könnten sie um etwas bitten.

"zwischen den Sozialdemokraten und dem Faschisten (Geert) Wilders besteht überhaupt kein Unterschied"

Zu den Parlamentswahlen in der Niederlande sagte der Außenminister, "zwischen den Sozialdemokraten und dem Faschisten (Geert) Wilders besteht überhaupt kein Unterschied, alle denken gleich". Auch kündigte er weitere Schritte gegen die Niederlande an.

Werbung

Er sagte, man können sich mit denen nicht befassen, als wären wir Schmarotzer. Denn der Türke sei nirgendwo ein Schmarotzer.

Auch #Deutschland wurde zuletzt neben der Niederlande Opfer türkischer Verbalattacken, so warf Ankara Bundesregierung antidemokratisches Verhalten vor und verglich dieses mit dem Nationalsozialismus. Die Türkei schaffte es in letzter Zeit bei ihren verbalen Entgleisungen immer noch eine Schippe drauf zupacken. Die europäischen Staaten sollten es sich überlegen, ob sie so ein Land zum Partner haben wollen. #Europäische Union