Demnach sind seit Beginn diesen Jahres etwa 47.000 Migranten offiziell nach Deutschland eingereist. Davon sind im März 14.976 Migranten eingereist, dass sind laut dem Bundesinnenministerium in Berlin ähnlich viele Menschen wie in den beiden Vormonaten des laufenden Jahres. Die meisten Menschen stammen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Das Bundesamt für Migration und #Flüchtlinge (BAMF) habe von Januar bis März über 222.395 Asylgesuche eine Entscheidung gefällt.

Fast jeder zweite Asylsuchende darf bleiben

Fast jede zweite Entscheidung des BAMF führt dazu, dass der Antragsteller vorerst bleiben darf oder zumindest vorerst nicht wieder in sein Heimatland abgeschoben wird.

Werbung
Werbung

Fast ein Viertel (21,7 Prozent) der Migranten wird von der Behörde als Flüchtling eingestuft, davon wurden 859 Personen (0,4 Prozent) als asylberechtigt anerkannt. Etwa 41.100 (18,5 Prozent) erhielten den subsidiären Schutzstatus, damit wird der Familiennachzug stark eingeschränkt. Das Bundesamt veranlasste bei ca. 14.000 Menschen ein Abschiebeverbot. Etwa über die Hälfte der Anträge (54 Prozent) wurde abgelehnt oder anderweitig abgearbeitet.

Über eine Viertelmillion Asylanträge noch unbearbeitet

Die Behörde registrierte von Januar bis März diesen Jahres 60.000 neue Asylanträge, im Vorjahr waren es im selben Zeitraum etwa 180.000 Anträge gewesen. Das Bundesamt hat aber immer noch eine Menge Arbeit vor sich, über 278.000 Anträge sind noch unbearbeitet.

Das Innenministerium teilte jedoch keine Vergleichszahlen zur Einreise von Migranten im Vergleich zu 2016 mit.

Werbung

Demnach sind die Statistiken kaum miteinander zu vergleichen. Seit Anfang diesen Jahres wird jeder Asylsuchende in eine neu geschaffenen Asylgesuchstatistik aufgenommen. Im Vorjahr orientierte sich die Bundesregierung an Zahlen der Bundespolizei und zwar danach wie viele Migranten bei Grenzübergriffen von den Beamten aufgegriffen worden. Laut dem Innenminister Thomas de Maizere (CDU) waren das in den ersten drei Monaten 2016 ca. 107.000 Migranten.

"Glaube nur der Statistik, welche du selbst gefälscht hast"

Die Zahlen der Bundesregierung sind offizielle Zahlen, die Dunkelziffer, darunter zählen illegale Einreisen, dürfte die Zahlen noch um einige tausend Migranten ansteigen lassen. Wenn ab nächstem Jahr in März die Beschränkung des Familiennachzugs aufgehoben ist, werden die nachreisenden Familienmitglieder ebenfalls nicht mit in die Statistik mit einfließen. #Deutschland