London, St. Petersburg, Stockholm und Dortmund vier Anschläge in gerade einmal drei Wochen! Der #Terror scheint zur "Normalität" in #Europa zu werden.

Anschlag von London 22.03.2017

Am Mittwochnachmittag war der Attentäter Khalid Masood zunächst mit seinem Auto auf der Westminster-Bridge in eine Menschengruppe gefahren und danach auf einen Polizisten vor dem britischen Parlament eingestochen. Bei der Attacke wurden fünf Menschen getötet und über 40 teils schwer verletzt. Der Angreifer wurde nach der Attacke auf den Polizisten von Beamten niedergeschossen und verstarb wenig später.

Es wird bei der Tat von einem islamistischen Hintergrund ausgegangen

Anschlag von St. Petersburg 03.04.2017

Bei dem Anschlag am 3.

Werbung
Werbung

April in der russischen Millionenmetropole wurden mindestens 14 Menschen getötet sowie weitere 51 Personen verletzt. Bei dem Selbstmordattentäter handelte es sich um den 22-jährigen russische Staatsbürger Akbarschon Akramschanowitsch Dschalilow, welcher aus Kirgisistan stammt. Er hatte zunächst eine Bombe an einer U-Bahn-Station platziert, diese konnte aber später entschäft werden. Danach sprengte sich der Attentäter in einem Waggon in die Luft.

Bei der Tat handelte es sich um einen islamistischen Hintergrund.

Anschlag von Stockholm 07.04.2017

Am Freitag dem 7. April 2017 fuhr ein abgelehnter Asylbewerber aus Usbekistan mit einem zuvor gestohlenen LKW gezielt in eine Menschenmenge in der Stockholmer Innenstadt. Bei der Attacke wurden vier Menschen getötet und fünfzehn weitere schwer verletzt.

Werbung

Der Täter hatte es gezielt auf Kinder abgesehen. Ein 11-jähriges Mädchen, welches gerade von der Schule kam, wurde bei der Attacke getötet.

Die Polizei geht bei dem Anschlag von einem terroristischen Hintergrund aus, auch hier liegt eine islamistische Tat nah.

Anschlag von Dortmund 11.04.2017

Gegen 19.15 Uhr waren der Polizei zufolge drei Sprengsätze neben dem Dortmunder Mannschaftsbus explodiert. Der BVB-Spieler Marc Batra wurde bei der Explosion schwer verletzt. Das Spiel wurde nach dem Angriff abgesagt. Die Polizei geht mittlerweile von einem gezielten Angriff auf das Team von Borussia Dortmund aus.

Laut der Staatsanwaltschaft wurde in der Nähe des Tatortes ein Schreiben aufgefunden. Die Echtheit des Schreibens werde bislang noch geprüft.

Hier sind die genauen Hintergründe zu der Tat noch unklar.

Drei Wochen vier Anschläge, ist dass die neue Realität in Europa? Jede Woche mindestens ein Anschlag mit mehreren Toten und Verletzten. Nein, dass kann nicht die Zukunft sein, wir dürfen nicht abstumpfen und solche schrecklichen Attacken zur "Normalität" werden lassen, denn das ist nicht normal und wird es nie sein. #Terrorismus