Ein kleiner Schatz der nicht länger im Verborgenen bleiben sollte!

Das Kochbuch befand sich im Nachlass meiner Tante Paula, die am Heiligen Abend im Jahre 1900 im Hause des Bäckermeisters Peter Josef Veicht in Erding bei München zur Welt kam.

Dort wuchs sie mit dem Duft frisch gebackenem Brotes, Krapfen, Zimtwaffeln und diversen anderen Wohlgerüchen auf, und besuchte eine Schule für höhere Töchter, wo es üblich war ein solches Buch im Haushaltsunterricht anzulegen.

Das gesamte Werk ist sehr gut erhalten, und durchgehend in altdeutscher Schrift verfasst, die nach dem Berliner Grafiker Ludwig Sütterlin (1865-1917) auch "Sütterlinschrift" genannt wird.

Leider konnte ich den Inhalt beim besten Willen nicht entziffern, und so wendete mich in meiner Verzweiflung an die Senioren der Sütterlin Schreibstube in Hamburg.

Die betagten Herrschaften schickten mir innerhalb kürzester Zeit alle Rezepte (per Mail in Wordformat) in der uns bekannte lateinische Schrift gegen eine kleine Spende, zur Unterstützung der stationären Altenpflege in gemeinnützigen Einrichtungen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Herrn Dr. Peter Hohn und seine fleißigen Helfer.

Die Einträge sind datiert und umfassen 236 Seiten. Das Kochbuch beginnt mit einem Motto und einführende Worte über den Wert und die Bedeutung des Kochkurses sowie der Küche als Kulturstätte der Hausfrau.

Nach einem kurzen Ausflug in die Nährstoffkunde und die Fachausdrücke - von Abschrecken bis Wurzelwerk - lernen wir die Grundrezepte zur Zubereitung von Fleisch, Fisch, Gemüse, Reis und Nudeln kennen, bevor wir uns mehr als 200 Originalrezepten widmen dürfen.

Wer mitlesen oder mitkochen will kann mich in der nächsten Zeit begleiten.

Fange heute bei Seite 1 mit dem Motto an, und wünsche vom Apfelauflauf bis zur Zwiebelsauce auf Seite 236 viel Spaß.

Das Motto

Nähr dich o Mensch verständig,

mit einem Wert erkennen dich,

Nach Liebig lern ermessen,

Fettbildner sind das merke,

Fett Zuckerstoff und Stärke,

Blutbildner sind im Ganzen,

Die Proteinsubstanzen,

Die Knochen zu erneuern,

Bedarfst du Kalk und Säuren

Drum mische klug und weise solche in die Speise

REZEPTE FOLGEN ! #Kochen