Auf Deutschland rollt eine riesige Hitzewelle zu: Fast überall sollen in den nächsten Tagen Temperaturen von über 30 Grad herrschen, teilweise wird sogar die 40 Grad Marke geknackt.

Nicht jeder hat gerade das Privileg seinen Urlaub mit süßem Nichtstun am Badesee oder gar am Meer zu verbringen. Für die meisten heißt es zuhause oder am Arbeitsplatz ausharren und schwitzen.

10 Tipps, wie man die extreme Hitze trotzdem gut überstehen kann

1) Trinken, trinken, trinken. Dabei sind eiskalte Getränke im ersten Moment zwar erfrischend, können aber schnell den Kreislauf zu stark anregen und zu noch mehr Schwitzen führen.

2) Unterarme abkühlen. Durch den Kältereiz fühlt man sich nicht nur gleich frischer, auch der Blutdruck normalisiert sich, der Lymphfluss wird angeregt und damit Schwellungen vorgebeugt.

3) Coole Bodylotion. Nach dem Duschen mit Lotion aus dem Kühlschrank eincremen - das kühlt wunderbar ab.

4) Leichtes Essen. Unser Bauchgefühl sagt uns: Jetzt nur kleine, leicht verdauliche Speisen essen. Ideal sind Salate, Obst, Käse, Fisch und mageres Fleisch.

5) Shirt ins Eisfach. Vor dem Schlafen das Nachthemd oder Schlafshirt ins Eisfach legen und anziehen. Kühlt zumindest für die erste Einschlafphase.

6) Verdunstung nutzen. Nachts ein feuchtes Laken vor das offene Fenster hängen - das bringt Kühle dank Verdunstung.

7) Gegen schwere Beine. Legen Sie die Beine so oft wie möglich hoch zum Beispiel auf einem Kissen. Auch auf dem Rücken liegen und mit den Beinen in der Luft radeln hilft sofort.

8) Keine kalten Duschen. Besser nicht eiskalt duschen, denn das bringt den Kreislauf erst so richtig auf Touren und damit ins Schwitzen.

9) Hitze in der Wohnung vermeiden. Lassen Sie die Hitze draußen, indem Sie Jalousien und Vorhänge tagsüber geschlossen halten. Auch wichtig, überflüssige Elektrogeräte ausschalten, denn die produzieren noch zusätzlich Wärme in den Räumen.

10) An die Vierbeiner denken. Auch Haustiere leiden unter den extremen Temperaturen. Schattige, kühle Orte schaffen und immer genug Trinkwasser anbieten. Bei Hunden keine langen Gassirunden durch die pralle Sonne. Ganz, ganz wichtig: Lassen Sie Ihren Hund auf keinen Fall alleine im Auto zurück - auch nicht mit einem leicht geöffneten Fenster und nur für wenige Minuten, denn bereits in dieser kurzen Zeit kann sich das Innere des Autos auf bis zu 70 Grad aufheizen!

Bild: pixabay
#Gesundheit