Sie sind im Sommer oft einfach nur lästig: Wespen, die immer gerade dann ankommen, wenn wir uns gemütlich zum Grillen oder einem Picknick im Freien versammelt haben.

Einige Experten sprechen davon, dass es in diesem Sommer in manchen Regionen zu einer Wespen-Plage kommen könnte. Dabei sind nur zwei der acht in Deutschland heimischen Wespenarten die unangenehmen Tischgesellen, die scharf sind auf unser Essen - nämlich die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe.

Doch was kann man tun, um Wespenstiche zu vermeiden? Sieben Tipps, wie man ohne Wespenstiche durch den Sommer kommt.

1) Heftige Bewegungen vermeiden!

Auch, wenn wir die Wespen möglichst schnell wieder loswerden wollen, sollten wir ruhig bleiben, denn die Insekten stechen vor allem, wenn sie sich bedroht fühlen und Angstschweiß macht sie erst recht wild.

2) Wegpusten ist keine gute Idee!

In unserem Atem ist Kohlendioxid enthalten und das gilt bei Wespen als Alarmsignal.

3) Nahrungsmittel abdecken!

Möglichst alle Nahrungsmittel beim Genuss im Freien abdecken oder bald wieder wegräumen. Getränke sollten ebenfalls abgedeckt werden. Oder nutzen Sie einen Strohhalm, damit nicht aus Versehen eine Wespe in den Mundraum gelangt - was sehr gefährlich werden kann.

4) Auf Kinder achten!

Wichtig auch, Kindern nach dem Essen Mund und Hände abwischen, damit die Plagegeister nicht von den süßen Resten angelockt werden und möglicherweise zustechen.

5) Vorsicht bei Mülltonnen, Glascontainern und Picknick-Arealen!

Dort wo viele Menschen unter freiem Himmel essen oder ihre Abfälle entsorgen, versammeln sich im Sommer besonders viele Wespen. Seien Sie also vorsichtig beim Öffnen von Mülltonnen und Co. und halten Sie am besten von solchen Orten etwas Abstand, wenn Sie im Freien essen möchten. Auch an Imbissbuden oder in den Picknick-Arealen in Parks oder Freizeitparks lohnt es sich, ein bisschen abseits sein Essen zu verzehren.

6) Schaffen Sie Nebenschauplätze!

Es kann sinnvoll sein etwa fünf bis zehn Meter vom Essenstisch den Wespen eine kleine Mahlzeit zu gönnen. Sehr reife Weintrauben sollen bei den schwarz-gelben Insekten besonders beliebt sein. Mit ein bisschen Glück umschwirren sie dann diesen Futterplatz und lassen uns beim Essen in Ruhe.

7) Richtig anziehen! Wespen fliegen gern auf bunte Kleider, weiße, helle Kleidung ist für sie eher uninteressant. Verzichten Sie auf Parfüms und intensiv riechende Cremes, die Wespen ebenfalls anziehen können. Manche raten zu Teebaumöl - dieser Geruch soll Wespen angeblich vertreiben.

Foto: pixabay
#Gesundheit