Seit geraumer Zeit geht immer wieder die Mär in diversen Foren der Dampfer um, das Nikotin die Lunge schädigt. Der Ursprung dieser Aussage ist leider nicht mehr zu ermitteln. Fest steht nur, dass diese Aussage, speziell für die Dampfer mit einer schon vorgeschädigten Lunge, existenziell ist. Auch für alle anderen Personen, Raucher wie Dampfer, kann eine Beantwortung dieser Frage, von Interesse sein. 

Der Mythos: "Nikotin schädigt die Lunge."

"Wenn man E-Zigaretten mit Nikotin dampft, dann schädigt man dadurch seine Lunge ähnlich wie mit den normalen Zigaretten."

Fakten:

Es handelt sich hierbei eindeutig um einen Mythos. Nikotin hat keinen Einfluss auf die Lungenfunktion und wirkt sich auch nicht schädigend auf Lungenzellen aus.  Für COPD- und Asthmapatienten ist Nikotin also harmlos. Nikotin bedient die gleichen neuronalen Rezeptoren, welche auch für den Neurotransmitter Acetylcholin (ACh) zuständig sind. Zwar ist Nikotin ein Nervengift, doch ist das nur für die im Kortex befindlichen Nervenzellen von Bedeutung und hat keinesfalls etwas mit der Lungenfunktion zu tun. Dies gilt gleichermaßen für Raucher und Dampfer, denn auch bei Rauchern ist das Nikotin für die Zerstörung des Lungengewebes, nicht verantwortlich. 

Schädigende Substanzen im Tabakrauch!

Substanzen mit der Gefahrstoffkennzeichnung"Xi", haben einen direkten Einfluss auf die Selbstreinigung der Bronchien, da sie diese deutlich verlangsamen können. Bei einer kontinuierlichen Zufuhr von dem im Tabakrauch enthaltenden Teer und Kondensaten, können diese nicht mehr im ausreichenden Maße abtransportiert werden und eine Schädigung des Lungengewebes ist dann die Folge und vermindern so die Selbstreinigungsfähigkeit der Bronchien.  Dies aber findet beim Dampfen nicht statt, da der Dampf keine dieser Stoffe bildet, weil keine Pyrolyse fester Substanzen stattfindet. Zudem fällt Nikotin nicht unter dieser Gefahrstoffkennzeichnung, ist also nicht reizend. Auch die für das Lungengewebe schädlichen Stoffe wie Ammoniak, Acrolein, Acetaldehyd oder Blausäure, die im starken Maßen die Atemwege schädigen, befinden sich nicht im Aerosol einer E-Zigarette.

Was sagt nun die Literatur zum schädigenden Einfluss des Nikotins auf die Lunge?

Kurz und knapp, nichts. Selbst nach Aussagen des Deutschen Krebsforschungszentrums und führenden Lungenärzten, gibt es keine schädigenden Auswirkungen des Nikotins auf die Lunge. Die einhelligen Aussagen sind eindeutig, nämlich die, dass Nikotin nicht für Lungenschäden verantwortlich ist. Der einzige kausale Zusammenhang mit Nikotin und COPD ist der, dass Nikotin für die Zigarettensucht verantwortlich gemacht wird und durch den Tabakkonsum, eine lebensbedrohliche COPD hervorgerufen wird. 

Wenn Sie also demnächst in Ihrem Freundeskreis, oder in Ihrem Forum darauf aufmerksam gemacht werden, dass das Nikotin in Ihrer Dampfe schädlich für die Lunge ist, dann fragen Sie die betreffende Person einfach mal nach der Quelle, bzw. wo Sie dieses Wissen her hat.  #Gesundheit