Das sich wahrnehmen, finden, bei sich ankommen. Erspüren, wer ich bin. Was mich ausmacht. Welche Stärken sich entwickeln und welche Wunden und Narben sich auf dem Lebensweg in der Seele manifestiert haben. Das Zulassen von allem. Das Annehmen. Sich annehmen. In der Kostbarkeit der eigenen Individualität. Dieses einzigartige Geschenk, das Abenteuer des Lebens zu erleben, zu gestalten. Sich entdecken zu dürfen.

Die Gestaltungskraft des eigenen Heilungsweges, die sich aus der Stille, der Ruhe, dem in Kontakt sein mit der göttlichen Allmacht zeigt, zu formen. Ihr Raum zu geben. Sie zu nähren. Um auf diesem Weg immer mehr eins werden mit der eigenen Bestimmung. Dem eigenen Ich.

All dies gilt es auch in die Art und Weise das Leben zu gestalten, die Richtung des Weges zu suchen, einzubringen. Immer im Verständnis, das wir an viele Weggablungen gelangen werden. Aus der Verbundenheit mit der eigenen Seele, aus dem darin angelegten göttlichen Zugang, erspüren welche Route als nächstes erlebt, gegangen, durchlebt werden will. Selbst aus der Erkenntnis von Sackgassen oder Irr- / Umwegen wächst und entwickelt sich die eigene Persönlichkeit. Aus der tiefen Verbundenheit mit sich selbst, dem entdecken der eigenen Wünsche und Bedürfnisse, im Einklang mit der inneren Gestaltungskraft, formt sich mehr und mehr das eigene Lebensmodel. Erstrahlt wie eine Blumenwiese aus dem Frühnebel eines wunderschönen Frühlingsmorgens. Nimmt mehr und mehr Gestalt, ja Kontur an. Bis die ganze Strahlkraft die Seele wie die Sommersonne erwärmt.

Einzig der Weg den Mut aufzubringen, gilt es zu beschreiten. Den Glauben an sich. Das Vertrauen in sich zu finden. Frei von allen Denkmustern und Verhaftungen. Einfach loszulaufen. Ohne festes Ziel. Auf der Suche. Auf der Entdeckungsreise.

Ohne das der Verstand es analysiert, ohne das der Kopf in Widerstand zum Herzen ist, zeigt sich Stück für Stück das wahre Lebensmodel. Je mehr sich die Ruhe einstellt. Die Rastlosigkeit weicht. Das Angehen gegen alles und jeden Teil in der Seele der Hort der Stille erblüht. Raum sucht. Um sich greift. Die Seele und das Herz wärmt. Zeigt sich der Einklang mit dem Leben.

Haben Sie den Mut loszulassen? Sich dem Abenteuer ihres persönlichen Heilungsweges hinzugeben? Das Leben wird sich Ihnen in seiner unendlichen Schönheit darbieten.

Oliver Luser - #Zen-Lehrer #Achtsamkeit #Achtsames Lebensmodel