#München: Draussen ist es kalt, der Wind weht und in ein paar Tagen ist Weihnachten. Winterzeit ist Suppenzeit- das finde nicht nur ich, sondern alle um mich herum, die sich bei Urban/Soup in München mit einer Suppe to Go oder zum gemütlichem Aufwärmen verabreden. Schon vor einigen Wochen war ich zu Gast bei der Opening-Party der neuen Location in der Schellingsstraße 15.

Zunächst war ich etwas skeptisch, denn früher empfand ich Suppen immer als "Oma-haft" und "uncool". Doch als ich eine der veganen Suppen probiert habe (an alle Nichtveganer: keine Sorge, es gibt eine große Auswahl) war ich begeistert und schaue seitdem regelmäßig zur Suppen-Pause vorbei.

Werbung
Werbung

Heute habe ich ein spontanes Interview mit einem der Gründer, Tim Maiwald (26) geführt.

Blasting News: Hallo Tim! Warum Suppe?

Tim Maiwald: Weil es die gehaltsvollste, schnellste und einfachste Art ist sich hochwertig zu ernähren.

Und hey, Suppe kann tatsächlich satt machen.

Blasting News: Da stimme ich zu. Ich geniesse gerade die "Pumpkin Sweetness" und fühle mich jetzt durchaus gestärkt für dieses Interview. Aber nochmal, warum eigentlich Suppe?

Tim Maiwald: Ich habe mich schon lange gefragt, was für gesunde Fast-Food Alternativen auf dem Markt existieren. Zu wenige! Anfangs habe ich ganz analytisch verschiedene Konzepte miteinander verglichen bis sich die Suppe für mich als perfekt herauskristallisiert hat.

Blasting News: Das klingt sehr interessant. Wo ist eigentlich mein Löffel?

Tim Maiwald: Brauchst Du nicht! Alles ist gut trinkbar, trotz der vielen leckeren Stückchen.

Werbung

Bei uns gibt es keine durchpürierte Brühe, sondern frische Toppings, die mit verschiedenen Grund-Suppen kombiniert werden. Das verleiht unseren Suppen dann am Ende diesen besonderen "Biss". #Wedontgiveaspoon

Blasting News: Hast Du das hier alles alleine auf die Beine gestellt?

Tim Maiwald: Nein, ganz und gar nicht. Hinter mir steht ein großartiges Team, welches ich allerdings erstmal von dem Konzept überzeugen musste. Das war die größte Challenge. Die wichtigsten Mitstreiter sind einer meiner besten Kumpels Daniel Schmel (25) und unsere beiden großen Brüder.

Blasting News: Was hat es mit euren großen Brüdern auf sich?

Tim Maiwald: Meinen großen Bruder konnte ich glücklicherweise ziemlich schnell für uns gewinnen. Er ist nämlich Gourmetkoch in der Schweiz und ist zuständig für all unsere Geschmlacksexplosionen.

Blasting News: Wir sitzen hier und hören Hip-Hop Beats. Der Style ist cool und minimalistisch. Wer hat das Design bestimmt?

Tim Maiwald: Das ist genau der Bereich in dem ich mich austobe.

Werbung

Die anderen Jungs sorgen dafür, dass im Background alles funktioniert (die wirklich harte Arbeit), während ich mich um die passende Atmosphäre und das Marketing kümmere.

Blasting News: Hast Du denn noch eine Frage an mich?

Tim Maiwald: How did the hipster burn his tongue?

Blasting News: Ich habe keine Ahnung.

Tim Maiwald: He sipped his soup before it was cool.

Blasting News: Du Suppenkasper! Bis zum nächsten Mal und danke für das Interview!

Tim Maiwald: SIP. SIP. SIP. AND REPEAT.

#Essen #Gastronomie