Die Rechnungen des Haushaltsbüros des Kongresses, und der Vorschlag der #Republikaner den #Obamacare zu ersetzten, werden schon 14 Millionen Menschen nächstes Jahr ohne #Krankenversicherung zurück lassen. Die Zahl der Menschen, die dann keinen Zugang zur Krankenkasse bekommen, könnte damit bis zum Jahr 2016 auf bis zu 24 Millionen steigen.

Schon in seinem Wahlkampf versprach Donald Trump den Obamacare zu ersetzen, und ein neues System einzuführen, das eine bessere Gesundheitsversorgung zu einem niedrigeren Preis sicherstellen würde. Trotz viel versprochener "Wunder", die dieses neue Gesundheitssystem mitbringen sollte und der Absicht Trumps, seinen Namen in dieses Projekt zu stecken, weigerte er sich, den Namen „Trumpcare“ zu benutzen. Soviel zur seiner Überzeugung, die für die Gesundheit der Nordamerikaner schlägt.

Anscheinend gilt die Krankenversicherung nur für besser Verdienende

Die Zeitung „Los Angeles Times“ analysierte, wer die größten Verlierer im neuen Modell sind, das von den Republikaner vorgeschlagen wurde. Die Ergebnisse zeigten auf, dass es sich um die Einwohner der niedrigeren Einkommensklassen handelt, wohnhaft in ländlichen Gebieten und die mit ihrer Stimme Donald Trump zum Sieg verholfen haben.

In fast 1500 Standorten im ganzen Land, bei denen 90 Prozent hauptsächlich Trump gewählt haben, werden die Sechzigjährigen mit einem jährlichen Einkommen von zirka 30 Tausend US-Dollar um die 6 Tausend US-Dollar verlieren, trotz der Unterstützung des Bundes für die Gesundheit, so die Prognose der Zeitung, die sich dabei auf mehrere unabhängige Studien beruht.

Wir erinnern uns, dass Obama einen Plan einführen wollte, der jeden US Bürger eine garantierte Krankenversicherung zusprach. Insbesondere allen, die überhaupt keinen Gesundheitsplan besaßen, wie junge und ältere Menschen.

In den Vereinigten Staaten, der ersten Weltmacht, ist es noch so, dass wenn eine Person nicht über einen Gesundheitsplan verfügt, bei einen Unfall oder Krankheit für die vollen Kosten aufkommt. So geschah es sehr oft, dass ein scheinbarer „gesunder Mensch“, der keine Krankenversicherung haben müsse, sich nach ärztlicher Behandlung wegen der hohen Kosten in der Pleite und Armut wiederfand.