Wir werden zwar heute immer älter und bleiben dabei fit, sagt man uns. Aber die Arztpraxen sind überfüllt, man muss in bestimmten Gebieten und bei bestimmten Fachärzten lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Dabei tauchen immer mehr sogenannte

Werbung

"Neue Volkskrankheiten"

auf. Weil heute immer mehr Menschen stundenlang vor dem Monitor sitzen oder auf ein winziges Handydisplay starren, kennen das viele bei sich selbst: überanstrengte und tränende Augen, Rücken-, Nacken und Schulterschmerzen bzw. schwere Beine, vom stundenlangen sitzen.

Wenn heute aber viele Menschen ganzjährig einen #Dauerschnupfen haben oder der ganze Körper ständig schmerzt, dann ist der Arzt gefragt. Wobei sich viele Betroffene bei den leichten #Volkskrankheiten selbst mit Medikamenten versorgen - ein Milliardengeschäft, kräftig beworben, wie etwa im Vorabendprogramm des ZDF, wo ganze Werbeblöcke nur aus Pharmaprodukten bestehen..

Werbung

Insider befürchten schon lange, dass sich der sogenannte #Feinstaub, einschließlich der Nanostäube, wie ein roter Faden durch die ganze Palette an Volkskrankheiten zieht. Wobei Feinstaub ein etwas diffuser Begriff ist, dessen Gefährlichkeit schnell bewusst wird, wenn man sich die "Stäube" etwas genauer ansieht.

Nanoparticle exposure can trigger dormant viruses in lung tissue cells

Dazu gibt es mittlerweile weltweit Forschung und Studien, die man aber ähnlich versucht unter der Decke zu halten, wie seit langer Zeit das aerotoxische Syndrom, ausgelöst durch giftige Kabinenluft in Flugzeugen.

Auch bei der

Verseuchung der Luft mit Nanostaub,

spielt der Flugverkehr eine fatale Rolle.

Werbung

Es gibt nämlich gewichtige Gründe, weshalb die Abgasfahnen der Flugzeuge heute so zäh und langlebig am Himmel stehen und bemerksenswerte Eigenschaften zeigen. Das hat man aber nicht so gerne, wenn man es thematisiert, Umweltschützer und Aktivisten werden ähnlich rüde angegangen, wie seinerzeit die Atomkraftkritiker, die man bis hin zu Staatsfeinden diffamiert hatte.

Die Kritiker der

Abgasschweinerei am Himmel

werden dafür als Nazis und Verschwörungstheoretiker beschimpft. Das fällt seit langer Zeit auf, dass unsere Politik davon nichts wissen will, obwohl deutsche Forscher der Universitäten und "Gemeinschaften" führend beteiligt sind.

Werbung

Diese Beteiligung sieht aber leider so aus, dass man die Menschen von den wahren Ursachen ablenken will, weil das für die Verursacher von Umwelt- und Gesundheitsschäden teuer und unangenehm werden könnte.

So spricht man bei Fibromyalgie gerne von "Syndrom", um die Erkrankten in die Psychoecke zu stellen, weil man die Ursachen oder Erreger der Krankheit nicht wirklich findet.

Der rote Faden

sind wie gesagt heute bestimmte Nanopartikel, die im Körper eine mehr als fatale Rolle spielen. Da wird aus den unterschiedlichsten Gründen viel Geld ausgegeben, um die Spur dahin zu verwässern. Dass Nanopartikel im Gehirn eine ungute Rolle spielen, das ist mittlerweile schon ganz gut untersucht. Evtl. mit ein Grund, weshalb heute so oft junge Menschen bereits dement werden. Dazu kommt nun der Verdacht, dass bei verschiedenen Virenerkrankungen Nanopartikel, wie sie von Flugzeugen weltweit in der Atemluft verteilt werden, eine bisher unerkannte Rolle spielen.

So wecken Nanopartikel im Körper schlafende Viren auf : "Aus früheren Modellstudien wussten wir bereits, dass die Inhalation von Nanopartikeln eine entzündliche Wirkung hat und das Immunsystem verändert", sagte Studienleiter Stöger. Gemeinsam mit seinen Kollegen Heiko Adler und Prof. Dr. Philippe Schmitt-Kopplin zeigte er, dass "eine Exposition gegenüber Nanopartikel latente Herpesviren in der Lunge reaktivieren kann".

Wenn sie also mal wieder einen kilometerlangen Abgasstrahl am Himmel sehen: So wirklich lustig ist das nicht, immerhin sterben in Deutschland jedes Jahr 47000 Menschen vorzeitig an verdreckter Atemluft.