Herzhafte Stullen schmecken lecker. Egal ob zum Abendbrot, beim Picknick oder als schneller Lunch in der Mittagspause. Dass die nicht immer zwingend Wurst enthalten müssen, zeigen wir dir mit unseren drei schnellen Rezepten für vegetarische Brotaufstriche.

Vegetarische Brotaufstriche sind im Trend und werden als pflanzliche Alternative zum herkömmlichen Brotbelag immer beliebter. Doch nicht alle Produkte, die du im Laden kaufen kannst, sind unbedenklich.

Industriell hergestellte Aufstriche enthalten oftmals versteckte Geschmacksverstärker in Form von Hefeextrakt. In einigen Produkten wurden sogar Mineralölbestandteile nachgewiesen, die im Verdacht stehen, krebsauslösende Substanzen zu enthalten.

Werbung
Werbung

Mal ehrlich: Willst du dir so etwas aufs Brot schmieren?

Natürlicher, tierfreundlicher und vor allem viel gesünder, sind selbstgemachte Brotaufstriche. Die kannst du ganz fix aus wenigen Zutaten zu Hause selber machen. Der Vorteil: Du weißt ganz genau was drin ist - und vor allem auch, was nicht drin ist.

Vegetarischer Brotaufstrich: Tomaten-Pesto mit Pinienkernen

Pesto kennst du vielleicht bisher nur von Pastagerichten. Die cremig-würzige Paste macht aber auch auf dem Brot eine phantastische Figur. Mit frischen Kräutern, gutem Olivenöl und knackigen Pinienkernen verwandelst du sogar getrocknete Tomaten in einen wahren Pesto-Traum.

Zutaten

  • 150 g getrocknete Tomaten
  • 150 g Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 75 ml Olivenöl
  • 50 g Pinienkerne
  • Salz / Pfeffer zum Abschmecken

Rezept

  • Die getrockneten Tomaten gemeinsam mit dem Tomatenmark, dem Knoblauch, den Pinienkernen und dem Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Alternativ kannst du die Zutaten auch in einen Mixer geben und alles einmal gründlich durchmixen.
  • Den Rosmarin waschen, die feinen Nadeln abzupfen und diese mit einem Messer grob hacken. Den gehackten Rosmarin dann zum Pesto geben und alles gründlich unterrühren.
  • Zum Schluss das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sei hier aber vorsichtig und achte darauf, das Salz sparsam zu dosieren. Die getrockneten Tomaten können unter Umständen schon sehr salzig sein.

Die angegebene Menge ergibt ungefähr ein mittelgroßes Glas Pesto.

Werbung

Im Kühlschrank kannst du dieses rund eine Woche lang aufbewahren.

Tipp: Das Pesto schmeckt auf gröberem Vollkornbrot am besten. Wenn du magst, kannst du es aber natürlich auch zu Baguette essen. Oder zu Pasta. Oder als Dip für Gemüsesticks.

Vegetarischer Brotaufstrich - Hummus

Mit Hummus holst du dir den Orient aufs Brot. Die würzige Creme aus Kichererbsen und Sesampaste schmeckt nach Tausend und einer Nacht und punktet obendrein auch noch mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen. Sie ist reich an Vitaminen, Spurenelemente und Ballaststoffen und sie enthält außerdem jede Menge Eiweiß. Gerade als Vegetarier oder Veganer kann dir Hummus sehr gut dabei helfen, deinen täglichen Eiweißbedarf zu decken.

Zutaten

  • 300 g Kichererbsen aus der Dose
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zitronen
  • 150 g Tahini (Sesampaste)
  • 4 EL Olivenöl
  • Eine Prise Kreuzkümmel
  • Eine Prise Chili
  • Salz
  • 1 Bund glatte Petersilie

Rezept:

  • Die Kichererbsen gemeinsam mit dem Knoblauch, dem Olivenöl und der Tahini-Paste in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab pürieren.
  • Die Zitronen auspressen, die Petersilie waschen und grob hacken. Beides zum Kichererbsenpüree geben und gründlich unterrühren.
  • Das Hummus mit Salz und einer kleinen Prise Chili abschmecken.

Hummus schmeckt am besten ganz frisch, hält sich im Kühlschrank notfalls aber auch 1-2 Tage.

Werbung

Das Rezept reicht als Aufstrich in etwa für ein großes Glas.

Tipp: Hummus kannst du gemeinsam mit schwarzen Oliven und etwas Fladenbrot auch wunderbar als Vorspeise servieren.

Vegetarischer Brotaufstrich - Feta-Joghurt-Creme

Käse und Joghurt sind wunderbare Eiweißquellen und ergeben zusammen einen phantastischen Brotaufstrich, der dich garantiert an deinen letzten Griechenlandurlaub erinnern wird. Kali orexi (Griechisch - Guten Appetit).

Zutaten:

  • 200 g Feta-Käse
  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 Prise Chili
  • etwas Pfeffer

Rezept:

  • Den Feta gemeinsam mit dem Joghurt in eine Schüssel geben. Dann entweder mit dem Pürierstab pürieren oder alles mit einer Gabel fein zerdrücken und mischen.
  • Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse fein pressen. Gemeinsam mit Paprika, Chili und Pfeffer zur Feta-Joghurt-Creme geben und alles gründlich miteinander verrühren.
  • Salz benötigst du für dieses Rezept nicht. Der Feta ist bereits salzig genug.

Die Feta-Joghurt-Creme hält sich im Kühlschrank ca. 2 Tage und schmeckt am besten auf Fladenbrot oder Baguette. Gemeinsam mit Gurken, Tomaten und etwas Salat, kannst du sie auch für ein leckeres Sandwich verwenden.

Tipp: Du kannst die Feta-Creme natürlich auch als Dip zu Gemüsesticks oder Kartoffeln servieren. Auch beim Grillfest macht sich die Feta-Creme toll neben BBQ-Saucen & Co. #vegetarisch #Kochen