Unter "Psychopathen versteht" man in der Regel manipulative Menschen, die sehr risikobereit sind und keine Reue empfinden. #Narzissten im ursprünglichen Sinn sind Menschen, die mehr oder weniger stark selbstverliebt sind und sich immer im Mittelpunkt sehen. Von einer narzisstische Persönlichkeitsstörung (NPS) spricht man unter diesen Bedingungen: Wenn Menschen sehr manipulativ oder verletzt sind und sich einfach unfair benehmen. Wenn sie gleichzeitig nicht einsehen, dass sie sich falsch benehmen und auf Kritik höchst aggressiv reagieren.

Die pathologischen Narzissten saugen ihre Opfer emotional aus, wie ein Vampir, ohne dass greifbare Spuren hinterlassen werden.

Werbung
Werbung

Im Gegensatz zu den Psychopathen kann man solche Menschen für ihr Handeln meist nicht bestrafen, weil es sich meistens um verbale Gewalt handelt - vor allem Partner und Chefs tendieren zum verschärften #narzissmus. Ihre Zahl steigt laut Expertenschätzung deutlich an.

Woran erkennt man Narzissten?

An ihrem Charakter. Narzissten präsentieren sich zunächst als wunderbare, erfolgreiche, kluge Menschen, die gleichzeitig gut aussehen, charmant sind und einfach als Traum erscheinen. Nach und nach zeigt sich aber ihr wahres Ich: beleidigend, manipulativ und aggressiv. Wissenschaftler sind der Ansicht, dass ihr "Defizit" damit zu begründen ist, dass sie in jungen Jahren von den Eltern vernachlässigt wurden.

Dadurch haben sie gelernt, durch Erfolg die nötige Aufmerksamkeit zu bekommen. Als Erwachsene sehen sie sich selbst einerseits als besser und klüger als andere, andererseits suchen sie immer nach Aufmerksamkeit und Bestätigung.

Werbung

Durch die frühe, gestörte #Beziehung zu den Eltern sind Narzissten äußerst ausbeutend. Alles was sie sagen und tun hat den Zweck, ihnen einen Vorteil zu verschaffen.

Lügen an der Tagesordnung

Dazu kommt noch, dass sie einen Kontrollzwang haben und Freunde, Familie und oder Lebenspartner bewusst und gerne runtermachen, kritisieren oder sogar terrorisieren, um sich so stärker und besser zu fühlen. Anzeichen sind, dass sie hochnäsig und abfällig mit einem reden, über Empfindungen und Reaktionen lachen, andere Meinungen oder Fehler belächeln, mit Trennungen und Gewalt drohen, Lügen verbreiten und ihre "Opfer" emotional abhängig machen.

Der ultimative Tipp

Denn es befriedigt sie, anderen Leid zuzufügen, daher tun sie es auch immer und immer wieder und benötigen die Reaktion als Lebensenergie. Nichts und niemand ist in ihren Augen so perfekt, wie sie es selbst sind (bzw. gerne wären). Im Grunde genommen, müsste man sie eigentlich nur ignorieren, aber dafür haben sie ein Gespür und reagieren entweder mit Schmeicheleien oder noch mehr Beleidigungen.

Werbung

Eigentlich sind Narzissten zutiefst zu bemitleiden, denn Menschen, die es nötig haben andere zu verletzen, um sich gut zu fühlen, sind schon am Ende gelangt.

Ein Irrtum ist es zu denken, dass nur sensible Menschen Opfer von Narzissten werden können. Auch relativ starke Persönlichkeiten können durch eine Beziehung zu einem Narzissten leiden und sogar Depressionen bekommen. Viele kommen auch nach der Trennung nicht über die seelischen Schmerzen hinweg, können keine Beziehung mehr führen oder haben Suizid-Gedanken, denn der Narzisst hat es geschafft, das Selbstbewusstsein zu zerstören und Selbstzweifel zu wecken. Im schlimmsten Fall weiß man tatsächlich irgendwann nicht mehr, wo oben und unten ist.

Der ultimative Tipp um sich gegen einen Narzissten zu wehren, ist, nicht auf Gegenangriff zu setzen, sondern das zu tun, was sie am meisten hassen und am wenigsten erwarten: IHNEN JEGLICHE KONTROLLE ENTZIEHEN! Der Kontakt MUSS radikal eingestellt werden und auch nicht mehr zugelassen werden, denn Narzissten ändern sich nicht.

Das dicke Ende kommt erst

Erstens haben sie kein Empathie-Gefühl und glauben, dass immer an anderen etwas nicht stimmt. Zweitens, selbst wenn sie Fehler erkennen, würden sie sie niemals zugeben, da sie sich selbst als das Ideal empfinden und - drittens - sie verletzen immer wieder Grenzen, um sich großartig zu fühlen.

Eine narzisstische Störung ist auch nicht heilbar, sondern nur minderbar. Daher muss man ihnen zeigen, dass man ihr Benehmen nicht toleriert, dem Narzissten gegenüber BESTEHEN (und nicht nachgeben), und versuchen, sein Leben ohne diesen Menschen, erfolgreich und glücklich zu gestalten. Man braucht nicht auf Rache zu sinnen, denn Narzissten sind innerlich schon kaputt und werden früher oder später mit den Konsequenzen konfrontiert. Und das wird sicherlich nicht schön.