Deutsche Mitarbeiter sitzen im Durchschnitt achteinhalb Stunden pro Tag. Das ist sicherlich eine lange Zeit. Entweder sitzen wir vor dem TV, im Auto oder im Büro bei der Arbeit. Oder auch beim Schreiben oder während des Essens. Grundsätzlich gibt es am Sitzen wahrscheinlich nichts auszusetzen. Das Problem ist eher, dass viele Menschen nicht richtig sitzen. Und das zum Beispiel vorgebeugt, verkrampft und dann auch noch stundenlang. Gleichzeitig fehlt der körperliche Ausgleich, denn viele Menschen machen keinen Sport.

Auch falsch eingestellte Büromöbel, wie Tische und Stühle, können #rückenschmerzen provozieren. Iris Casper (Schmerztherapie Norderstedt) und Heilpraktikerin für alternative Schmerztherapien, hat sich auf Schmerzen im Bewegungsapparat spezialisiert.

Werbung
Werbung

"Viele Menschen kommen mit Rückenschmerzen zu mir. Diese lassen sich aber auch ohne Medikamente behandeln." Die Heilpraktikerin greift dabei auf altbewährte und natürliche Methoden der Schmerzbehandlung zurück.

Dynamisches Sitzen

Als Prävention gegen Rückenschmerzen wird oft das sogenannte dynamische Sitzen empfohlen. Denn die Ursache von Schmerzen im Rücken, sowie im Bewegungsapparat ist oft das stundenlange Verharren in der gleichen Position. Dadurch können die Gelenke unnatürlich belastet und übermäßig strapaziert werden. Die Folge sind dann oft Rückenschmerzen.

Ergonomisch Sitzen

Ebenso sollte man darauf achten, dass die Büromöbel, wie Bürostuhl und Tisch richtig eingestellt sind. Der Tisch sollte beispielsweise mit den Armen auf gleicher Höhe sein. Bei einer Körpergröße von 1,80 m sollte der Tisch auf einer Höhe von 73 cm eingestellt sein.

Werbung

Die Armlehnenhöhe sollte sodann 27 cm betragen in der Entfernung der Armlehnen von der Sitzfläche. Sitzhöhe 48 cm bezüglich Abstand vom Boden zur Sitzfläche.

Wichtig ist auch, dass die Arme problemlos und unverkrampft alle Gegenstände auf dem Schreibtisch erreichen können. Ebenso ist empfehlenswert, die richtige Einstellung der Büromöbel regelmäßig zu überprüfen. Stellen Sie sich doch einmal selbst folgende Fragen: Ist es mir bequem, so wie ich gerade sitze? Sitze ich mit geradem Rücken? Ist es angenehm beim Schreiben? Kann ich Computertastatur, Maus und Telefon problemlos und komfortabel erreichen?

Eine regelmäßige Selbsteinschätzung und -Reflektion kann dabei helfen, die korrekte Sitzposition und Körperhaltung zu finden. Wichtig ist auch, nicht stundenlang in derselben Haltung zu sitzen. Hier ist es ratsam, die Sitzposition regelmäßig zu wechseln. Auch ein bisschen Bewegung schadet zwischendurch nicht. Gehen Sie zum Beispiel mal zur Kaffeemaschine. Bewegen Sie sich zwischen den Arbeitsphasen, sofern möglich, mal ein bisschen. In der Pause kann auch eine kleine Joggingrunde ein willkommener Ausgleich sein, der für ein bisschen Bewegung sorgt.

- #schmerzen behandeln #schmerztherapeut