Am 28. März von 20:30 bis 21:30 Uhr sollen so viele Lichter wie möglich ausgehen. Mit der weltweiten Aktion "Earth Hour", die das neunte Jahr stattfindet, soll auf den Klimawandel aufmerksam gemacht werden. Gemeinde und Städte aus mehr als 162 Ländern nahmen letztes Jahr an der Earth Hour teil. Sehenswürdigkeiten, wie die Akropolis in Athen und der Eiffelturm in Paris waren für 60 Minuten verdunkelt.

Der WWF ruft zur aktiven Beteiligung auf, egal ob Privatperson, Unternehmen oder Organisation. Das ganze Land wird sich an der größten Klimaschutzaktion beteiligen, indem die Lichter von Wahrzeichen während der Earth Hour ausgeschaltet werden.

Projekte der Earth Hour

Im Rahmen der Aktion Earth Hour wurden 2014 mehrere Klimaschutzprojekte durchgeführt. Es wurden mehrere Millionen Bäume angepflanzt, Aktionen gegen die Abholzung von Wäldern gesetzt und Programme für ein bewusstes Energiesparen durchgeführt.

Auch im Jahr 2015 werden Projekte rund um den Globus im Rahmen der Earth Hour organisiert. Beispielsweise will man in Kolumbien Kreishaken statt der dort üblichen J-Haken bei der Fischerei durchsetzen. Die Kreishaken sind für die ansässigen Menschen zwar leicht erhältlich, kosten allerdings doppelt soviel wie die J-Haken. Durch die Verwendung der Kreishaken kann das Fangen von Seeschildkröten, die beim Angeln mit J-Haken gefangen werden können, verhindert werden. Dadurch kann der Rückgang der Population der Seeschildkröten, die zusätzlich vom Klimawandel und globaler Überfischung gefährdet ist, teilweise aufgehalten werden.

Events der Earth Hour

Youth Taking Action for the Earth (YTAE), ein Netzwerk des WWF für junge Menschen, veranstaltet anlässlich der Earth Hour zwei Events in Österreich.

Use Your Power! - Unter diesem Slogan wird ein Fotowettbewerb im Zuge der Earth Hour veranstaltet. Die Aufgabe besteht darin, zu zeigen, wie man mit seiner "Power" Energie spart und dieses auf einem Foto festhält. Die Gewinner erhalten grüne Preise wie EZA Produkte oder Sonnentor Pakete.

Party in the Dark - Am 28. März findet im TÜWI, einem Vereinslokal an der Universität für Bodenkultur in Wien, eine Dunkelparty statt. In der Earth Hour, also von 20:30 bis 21:30 Uhr, findet dort ein Dunkel Slam statt. In totaler Finsternis wird ein Poetry Slam von insgesamt sechs Slammern und Slammerinnen abgehalten. Sobald das Licht wieder angeht, sorgen diverse Bands für Unterhaltung.