Am 1. Oktober 2014 öffnete das Ronacher seine Tore für die deutschsprachige Erstaufführung über das wohl bekannteste Kindermädchen der Welt. Unter den Premierengästen waren auch Lizenzgeber Sir Cameron Mackintosh und ein Vertreter der Disney Theatrical Group. Aufgrund der Massen an Besuchern (laut Generaldirektor Thomas Drozda fast 150.000) entschieden sich die Vereinigten Bühnen Wien, gemeinsam mit den Originalproduzenten Disney und Cameron Mackintosh, das Musical Mary Poppins nach der Sommerpause wieder aufzunehmen bis Januar 2016. Die Nachfolge-Produktion, Evita von Andre Lloyd Webber, wird im März 2016 in einer neuer Fassung von Hollywood-Starregisseur und -choreograph Vincent Paterson Premiere feiern.

Die Geschichte von Mary Poppins

Bei der Familie Banks geht es drunter und drüber: Die beiden Kinder, Jane und Michael, machen ihren Eltern das Leben schwer. Deswegen muss ein neues Kindermädchen her, das den Kindern Disziplin beibringt. Die Kinder jedoch haben vollkommen andere Vorstellungen von ihrer nächsten Erzieherin. Mary Poppins, die plötzlich vor ihrer Haustür steht, entspricht zum Teil beiden Vorstellungen: Eine strenge Gouvernante, die jedoch mit Tieren spricht, mit Regenschirmen fliegt und mit Jane und Michael fantastische Abenteuer erlebt. Doch sie verändert nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern, auf wundersame Art.

Das Musical basiert auf der Mary Poppins-Kinderbuchreihe von P. L. Travers und der gleichnamigen Disney-Verfilmung aus dem Jahr 1964. Mary Poppins entspricht eher der Buchversion, da diese in der Filmversion um einiges strenger ist. In London durften Kinder das Musical erst ab drei Jahren sehen, aufgrund einiger für sehr junge Zuschauer beängstigender Szenen.

Annemieke van Dam, welche bereits Elisabeth im gleichnamigen Musical spielte, brillierte in ihrer Rolle als Mary Poppins, darstellend sowie auch stimmlich. Ins Stück integriert sind bekannte Evergreens, wie zum Beispiel der Zungenbrecher "Supercalifragilisticexpialigetisch", die Leitmelodie "Chim Chim Cheree" oder "Wenn ein Löffelchen voll Zucker".

Das Musical begeistert nicht nur Kinder, sondern überzeugt auch Erwachsene. Diese zeitlose Familienunterhaltung ist ein Muss für Jung und Alt.