Wer hat nicht den Klassiker von Steven Spielberg Jurassic Park gesehen, in dem es im Grunde darum ging das ein Millionär einen Freizeitpark mit Dinosauriern auf die Beine stellen wollte und dabei gründlich versagte. Die Dinosaurier DNA bekam der Millionär John Hammond durch in Bernstein eingschlossene Mücken, die den Dinosauriern früher Blut ausgesaugt hatten und somit auch deren DNA. Nun kommt die Fortsetzung von Universal Pictures.

Jurassic World spielt 22 Jahr nach dem ersten Teil der Reihe, in dem man eigentlich schon gemerkt hatte, dass es keine gute Idee ist Dinosaurier wieder auferstehen zu lassen. Doch der Mensch ist halt schaulustig und ein gewöhnlicher Zoo ist ihm zu langweilig. So kommt es das der Park auf der Insel Isla Nublar wieder neu eröffnet wird. Doch nach einer Weile sind auch die herkömmlichen Dinosaurier keine Attraktion mehr, so dass ein gefährlicher Hybrid Dinosaurier erschaffen wird, der anschließend außer Kontrolle gerät.

Jurassic World startet am 11. Juni in den Kinos

Das ist die Handlung von Jurassic World in aller Kürze. Bekannte Charaktere werden nicht auftauchen. Regisseur ist der noch relativ unbekannte Colin Trevorrow. In den deutschen Kinos startet Jurassic World am 11. Juni diesen Jahres und somit bereits einen Tag bevor er in den amerikanischen Kinos anläuft. Große Überraschungen dürfen nicht erwartet werden, Fans von den ersten ersten Jurassic Park Filmen werden wohl dennoch auf ihre Kosten kommen.

Jurassic World setzt auf Authenzität

Besonders interessant ist die Tatsache, dass die Dinosaurier in Jurassic World so realistisch wie möglich dargestellt werden. Um dies zu ermöglichen wurde ein Paläontologe als Experte zum Filmteam hinzugezogen. So wird sogar darauf Acht gegeben, dass die Dinosaurier richtig auf den Boden aufsetzen, nämlich mit den Zehen zuerst und nicht wie bei einem Säugetier mit den Fußballen. In Jurassic World wird es auch zahlreiche neue Dinosaurier, sowohl an Land als auch im Wasser, zu bestaunen geben. Im Gegensatz zu den ersten Filmen von Jurassic Park wird nur noch ein Dinosaurier per Puppenspieler bedient. Die Technik hat sich weiterentwickelt, so das nun ein Großteil animiert wird .Laut dem Regisseur soll Jurassic World der Beginn einer neuen Filmreihe darstellen. So verwundert es auch nicht, dass sich einige der Darsteller bereits für mehrere Filme verpflichtet haben.

Bildquelle: Alvaro Miguel - flickr.com - CC BY-SA 2.0
#Kino