Blödes Privatradio! Fast alle diese Mainstream-Radiosender spielen in ihren unerträglichen Gute-Laune-Morgenshows zwar weiterhin den größten Mist der 90er, 20er und von heute, aber nicht mal den Siegersong "Tage wie Juwelen" von LEANDAH. Der öffentlich-rechtliche Hörfunk verweigert seit Jahren schon, Castingbands aus dem #Fernsehen überhaupt eine Chance zu geben. Hat einer der Programmverantwortlichen mal LEANDAH angehört? Wohl kaum.

Ihr habt alle keine Ahnung

Der Karrierestart war aber auch unfair. Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit versendete RTLII das Finale von Popstars 2015 am 10. Oktober im Vorabend. Die Quoten waren katastrophal, der Umgang zum Ende hin mit dem Format ebenso. Für RTLII ist damit Schicht im Schacht. Man besinnt sich dort wieder auf das, was man am besten kann: Frauentausch und die Geissens bis zum Umfallen. Die Plattenfirma Universalmusic hat bisher auch nicht so wirklich Lust auf LEANDAH. Die Gewinnerband hat ihren Song, aber ein Musikvideo wurde nur aus einer Studioaufnahme und RTLII-Sendungen zusammengeschnipselt. Man vermag, so mein Eindruck, das Talent der vier Mädchen Alena, Pati, Sabrina und Selina nicht zu erkennen. Und jetzt reicht es mir!

LEANDAH sind vier richtig gute Stimmenwunder

Denn mit der Suche nach LEANDAH hat die nicht auf Krawall getrimmte Jury zwar keine Zuschauer geholt, aber ein gutes Händchen bei der Bandsuche bewiesen. Und hier sollte das Plattenlabel die Chance nicht vertun. Im Gegensatz zu #Dieter Bohlen, suchte man bei Popstars die Kandidaten nicht nach ihrem Schicksal aus, sondern nach ihren Fähigkeiten. Das ist mehr als gelungen. Alena (Bild 3) stellten wir bereits in einem Artikel vor. Die blonde Schülerin hat bis zum Schluss das Vertrauen der Jury bekommen. Aus der einst zarten Stimme, formten die Macher eine Stimme mit Wiedererkennungswert. Sabrina (Bild 4) war schon lange vor Popstars eine freiberufliche Tänzerin. Die 23-Jährige legt einen echten Groove aufs Parkett, den sieht man nicht alle Tage. Die 21-jährige Selina (Bild 5) hat Gesang und Klavier studiert. Von ihrer Erfahrung kann sogar der Dieter Bohlen noch was lernen. Pati (Bild 6) ist zwar ein Quereinsteiger, aber die Entdeckung des Jahres. Unverwechselbar bleibt ihre Performance.

LEANDAH promoten sich auf Facebook, um erfolgreicher zu werden:

LEANDAH bei Deezer: Im Streaming erfolgreich 

Ich meine, man hat mit LEANDAH eine sehr gute deutschsprachige Band gefunden. Warum also wirft man das Potenzial einfach weg? Ausgerechnet die Streamingdienste helfen nach. LEANDAH haben es bisher nicht wirklich flächendeckend ins Radio geschafft, sind aber beim französischen Streamingdienst DEEZER bereits ein Erfolg bei den Abrufzahlen. Und auch bei Spotify kann Universalmusic nicht abstreiten, dass LEANDAH Geld abwirft. Der Song kann sich also hören lassen. "Tage wie Juwelen" erzählt von den besonderen Tagen, die Gefühle wie tausend Volt haben. Und auch für mich stimmt die Voltzahl - der Song haut rein. Deshalb höre ich im Autoradio jetzt LEANDAH über DEEZER und zu Hause im Internetradio. Hier empfehlen wir euch die digitalen Sender von Antenne Bayern, TOP40 und New Hits, wo wir LEANDAH regelmäßig hören.

"Tage wie Juwelen" von LEANDAH, jetzt zum Download, Kauf und Streaming:

Fotorechte: Brainpool, RTLII, Universalmusic

Weitere Artikel zu den Popstars 2015:

Alena bei POPSTARS: "Ich will nicht berühmt werden"

LEANDAH: Wir sind die letzte Castingband bei RTLII #Musik