Vor knapp drei Monaten wurde #Newtopia zu Grabe getragen. Das von Talpa produzierte, auf SAT 1 ausgestrahlte Format, hatte die Hoffnungen der TV-Macher nicht erfüllen können. Skandale jagten Skandale, die Quoten waren unterirdisch. Nicht unerwähnt wollen wir lassen: Auf dem gleichen Sendeplatz, wurde danach die Daily-Soap "Mila" eingesetzt. Mit ihr wollte der Sender endlich wieder die Quoten holen.

Aus für Sat.1- Chef 

Doch was passierte: Das Publikum sagte Nein zu "Mila". Die Soap holte aber weitaus schlechtere Quoten als "Newtopia" zu den schlimmsten Quotenzeiten. Nicht nur den Fans war klar: Sat.1 hatte "Newtopia" zu früh abgesetzt. Inzwischen hat Sat.1- Chef Nicolas Paalzow den Hut genommen. Die offenen Gründe: Nicht nur Misserfolge mit Newtopia und der Nachfolgeserie "Mila".

Am 8.11. startet Newtopia-Nachfolge  

"Endemolshine" - kennt man diesen Namen nicht auch in Zusammenhang mit Newtopia? Ja, so ist es. John de Mol war ebenfalls Eigentümer von Talpa. De Mol verkaufte Talpa jedoch im März 2015 an ITV. Nachdem Talpa mit "Newtopia" keinen Erfolg verzeichnen konnte, will EndemolShine nun zeigen, wie es besser geht.

Wilde Tiere, kein Essen und kein Produktionsteam:

John de Mol lernte aus den Newtopia-Fehlern:

  • Statt einem Gelände mit Zugang von außen - eine abgeschiedene Insel, ohne Außenweltkontakt
  • Statt anwesende Redakteure, Cutter, Storyliner - keine Produktionscrew auf der Insel
  • Statt hunderte Kameras - die Pioniere filmen sich selbst
  • Statt Akkuwechsel, bei dem immer wieder mutmaßlich Eingriffe und Ansagen passierten - Akkus werden an einer Dropbox gewechselt
  • Statt ständiger Einflüsse aus dem "Technikraum" - keine Menschen, außer den Pionieren
  • Statt Essenslieferungen, Smartphone und Laptop - nichts
  • Statt Betten, Herd, WC und Scheune - nichts: Die Pioniere müssen sich alles selbst bauen

Fakten zu  "Wild Island - Das pure Überleben"

Die Pioniere werden auf der Mini-Insel "Gibraléon" (Panama) ausgesetzt

14 Pioniere: Männer und Frauen

Projektdauer: Vier Wochen

KEIN Kontakt zur Außenwelt

Alle Pioniere erhielten einen Crash-Kurs in Kameraführung

Zwei Pioniere sind gelernte Kameramänner

Akku-Tausch in abgelegener Drop-Box

Challenges: Regenschutz bauen, Feuer machen bei hoher Luftfeuchtigkeit, Früchte ernten, Wasser suchen, Essen fangen/finden und zubereiten

24 Stunden am Tag filmen sich die Pioniere selbst

Geheimnisvolle Insel Gibraléon

Die unbewohnte Insel im Pazifik ist nur 1,5 km lang und 800 Meter breit. Nach acht Kilometer Marsch, hat man die Trauminsel einmal umrundet. Der höchste Punkt ist lediglich elf Meter hoch. Auf der Insel befinden sich fünf herrliche Strände, ein Urwald und ein Mangrovengebiet inklusive wilde Tiere wie Kaimane und Nachtbaumnattern (Schlangen). Die nächste bewohnte Insel befindet sich in zwei Kilometer Entfernung. Bis zum Festland Panamas sind es 48 Kilometer.

Wo kann man "Wild Island - Das pure Überleben" sehen

Auftaktshow: Am 8.November um 23:15 Uhr auf ProSieben.

Tägliche Zusammenfassung:  Ab 9.November, täglich um 22.15 Uhr auf ProSieben

Weitere Artikel:

Stefan Raab ist stinksauer und haut zu

Dschungelcamp-Teilnehmer 2016 sickern durch #Fernsehen