Haben Sie nicht auch ab und an den Wunsch, einmal den Jackpot im Lotto zu gewinnen? Die Möglichkeit zu haben, sich alle Träume zu erfüllen? Natürlich wäre die Freude enorm groß, nicht jedoch bei der 49-jährigen Australierin Susan Lamb.

Das Sprichwort "Vom Tellerwäscher zum Millionär", welches sich auf den sozialen Aufstieg bezieht, kennt vermutlich jeder. Diese Phrase ist gewissermaßen auch auf Susan Lamb übertragbar. Diese befindet sich momentan in einer für sie befremdlichen Situation, denn sie ist plötzlich reich - zumindest auf dem Papier. Medienberichten zufolge handelte es sich allerdings um eine Fehlbuchung.

Sie hatte Todesangst, weil sie augenblicklich reich wurde

Als die Australierin einen Blick auf ihre Kreditkartenabrechnung wirft, nachdem sie nichtsahnend 100 Dollar am Automaten abgehoben hatte, traut sie ihren Augen kaum: 9.990.420 australische Dollar. Umgerechnet entspricht dies ca. 6,9 Millionen Euro. Die Reaktion der 49-jährigen ist jedoch eher ungewöhnlich: anstatt sich zu freuen, umgeben Angst und Verzweiflung Susan Lamb. Sie teilte den australischen Medien mit, dass sie das Geld nicht wolle und sich bereits an ihre Bank gewandt habe, so berichtete "die Welt". Als die Selbstständige dort anrief, um den Irrtum unverzüglich zu melden, zeigte sich ihre Bank jedoch nicht sonderlich einsichtig. Susan Lamb war außer sich und konnte es kaum fassen, dass sie von ihrer Bank keine Hilfe erhielt. Diese teilte ihr nur mit, dass das Geld nun ihr gehöre, so "die Welt". Aufgrund dessen nahm Susan Lamb ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie wandte sich an die Presse und teilte ein Foto der Kreditkartenabrechnung auf Facebook, mit der Hoffnung, dass die Bank doch noch reagiert. Was steckt jedoch dahinter? Wieso hat die 49-jährige solch eine Angst?

"Schon bei dem Gedanken daran zittere ich.", so Susan Lamb. Für sie könne ein solch hoher Betrag negative Konsequenzen nach sich ziehen, dessen Susan sich durchaus bewusst ist. Sie befürchtet, dass sie jemand ausrauben und entführen könnte, da 10 Mio. australische Dollar doch sehr verlockend klingen.

Bitterer Nachgeschmack: Nun hat sie Schulden

Neuigkeiten zufolge war ihre Anstrengung jedoch erfolgreich, wie "SWR3" berichtete. Der Betrag wurde von der Bank wieder zurückgebucht. Man könnte meinen, dass sich für Susan doch noch alles zum Guten gewendet hat, doch nun der Schock: 7.553 Dollar Schulden auf ihrer Kreditkarte. Die Bank hat sich dazu noch nicht geäußert, so "SWR3". Die 20 Kreuzfahrten, gemeinsam mit ihren Freundinnen, auf der Queen Mary 2, werden für Susan Lamb so schnell wohl nicht in Erfüllung gehen.

(Foto: Twitter/@theheroldsun) #Finanzen