Der 2. Mai 2015 wird in jedem Fall in die Geschichte Großbritanniens eingehen. Alle Royal-Fans sind aus dem Häuschen und freuen sich zusammen mit William und Kate über eine kleine Prinzessin. Das Mädchen kam im Londoner St. Mary`s Krankenhaus zur Welt. Ein Sprecher des Palasts bestätigt: "Die Königin, der Herzog von Edinburgh und der Prinz von Wales, die Herzogin von Cornwall, Prinz Harry und Mitglieder von beiden Familien sind informiert und freuen sich riesig über die tollen Nachrichten. Die Herzogin und ihr Kind sind beide wohlauf."

Der Name der Prinzessin bleibt noch geheim

Alle Royalisten wollen natürlich schon wissen, wie das Kind heißen könnte. Traditionsgemäß dauert es einige Zeit, bis der Palast den Namen des Nachwuchses bekanntgibt. So werden bei den Buchmachern noch herzlich gern Wetten angenommen. Bei den Wettbüros stehen Alice und Charlotte zur Zeit hoch im Kurs. Laut der britischen Boulevard-Zeitschrift "The Sun" allerdings steht "Elizabeth Diana" in der näheren Auswahl.  Der Name der kleinen Prinzessin wird nicht bekannt gegeben, solange die Queen nicht das Baby persönlich gesehen hat. Das schreibt das Hofprotokoll vor. Die Bekanntgabe durch den Palast wird jedenfalls mit Spannung erwartet. Mein persönlicher Favorit: Alice Mountbatten-Windsor

In der Thronfolge steht die Kleine ganz hinten

Viele Beobachter der Royals fragen sich jetzt, wie es aufgrund des Nachwuchses mit der Thronfolge aussieht. Nach wie vor steht Charles an erster Stelle, um seine Mutter Elisabeth zu beerben, dann folgen William auf Platz zwei, dessen Söhnchen George an dritter Stelle, und dessen neugeborenes Schwesterchen ist sozusagen Nummer Vier.

Die Familie wird auf dem Land wohnen

Die vierköpfige Familie will nach dem Trubel in London wohl aufs Land nach "Anmer Hall" ziehen, um die ersten Wochen mit dem Baby ganz in Ruhe verbringen zu können. Prinz William und Herzogin Catherine haben das Anwesen mit zehn Zimmern in den vergangenen zwei Jahren aufwändig renovieren lassen. Dort sind sie dann auch vor uns Presseleuten sicher.

Die kleine Prinzessin als Wirtschaftsfaktor

In den ersten Tagen nach der Geburt soll die kleine Prinzessin der Wirtschaft bereits bis zu 80 Millionen Pfund extra einspielen – für Souvernirs, Kuchen, Champagner und andere Feierutensilien. Dann wird vor allem die Modebranche profitieren. Der Einzelhandelsökonom Professor Joshua Bamfield kalkulierte, das das Mädchen im Laufe ihres Lebens einen Wirtschaftsschub von einer Milliarde Pfund bringen wird.

Die britische Post wird die Geburt der Prinzessin jedenfalls mit einem Sonderstempel feiern:
"Congratulations TRH The Duke and Duchess of Cambridge on the birth of their daughter."

Glückwunsch und alles Liebe auch von mir!

jh

Bildquelle: „Elizabeth II greets NASA GSFC employees, May 8, 2007 edit“ von NASA/Bill Ingalls - http://www.nasa.gov/centers/goddard/news/topstory/2007/queen_egress_8.html. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons
#Mode #Kate Middleton #Schönheit