Die neue Coke Life hat neben Lob für die Verwendung von Stevia auch einiges an Kritik auf sich gezogen. Blasting News hat sich mit der Pressesprecherin von Coca Cola, Stefanie Effner, über das neue Produkt unterhalten und Interessantes über dessen Entstehung in Erfahrung gebracht. Warum wird nur vergleichsweise wenig Stevia verwendet? Gibt es bald auch eine Fanta mit Stevia? Antworten auf Fragen wie diese finden Sie unten.

1. Mit der neuen Life gibt es jetzt das erste Stevia-Produkt von Coca Cola. Wie sind Sie darauf gekommen, den Geheimtipp Stevia als Süßungsmittel zu verwenden?

Stefanie Effner: Wir beobachten die Wünsche unserer Konsumenten aufmerksam und entscheiden auf dieser Basis, wann der beste Zeitpunkt ist, um diese Wünsche zu erfüllen – und damit neue Trends zu setzen. Ein Beispiel dafür ist Coca-Cola light: Mit dem Aufkommen der Fitness-Welle starteten wir 1982 in den USA eine kalorienfreie Variante. 2005 präsentierten wir mit Coca-Cola Zero eine kalorienfreie Alternative, die bei Konsumenten ebenfalls sehr gut ankommt. Mit Stevia-Extrakt gesüßte Getränke bieten wir seit 2013 an. Coca-Cola Life wurde im Sommer 2013 erfolgreich in Argentinien und Chile eingeführt. Als erste europäische Länder folgten im September 2014 Großbritannien und Schweden. In Deutschland gibt es Coca-Cola Life seit Februar bei ausgewählten Anbietern im Außer-Haus-Markt und seit Mai im Handel.


2. Die Life ist neben der Zero und der Light die dritte kalorienreduzierte Cola. Wird es zu einer Marktbereinigung kommen oder sollen alle drei Marken fortbestehen?

Stefanie Effner: Coca-Cola bietet weltweit über 3.500 verschiedene Getränke an, wovon knapp ein Viertel kalorienarm oder -frei sind. Die klassische Coke ist das weltweit beliebteste Erfrischungsgetränk  und bleibt auch weiterhin unsere Flaggschiffmarke. Durch die Ausweitung unseres Coca-Cola Sortiments reagieren wir auf eine Nachfrage der Verbraucher im Hinblick auf eine breitere Auswahl an Coca-Cola Produkten und befriedigen damit gleichzeitig den steigenden Bedarf an kalorienreduzierten Erfrischungsgetränken.

Coke Light und Coke Zero haben eine sehr loyale Fanbasis. In den letzten Jahren sind wir mit allen drei Coke-Varianten gewachsen und sind uns sicher, dass auch Coca-Cola Life zum weiteren Wachstum beitragen wird.


3. In zahlreichen Medien sind kritische Artikel über die neue Life erschienen: Wegen des nur geringen Stevia-Gehalts handele sich es um eine zuckerreiche Mogelpackung. Was sagen Sie dazu? Warum nur so wenig Stevia?


Stefanie Effner: Wir wollen unseren Verbrauchern mit Coca-Cola Life ein hochwertiges Produkt anbieten, das den einmaligen und erfrischenden Geschmack hat, den sie von Coca-Cola kennen. Stevia-Extrakt unterscheidet sich durch seinen Eigengeschmack von anderen Süßungsmitteln. Aus diesem Grund haben wir uns gegen eine rein mit Steviolgykosiden gesüßte Variante entschieden. Diese Zusammensetzung von Stevia-Extrakt und Zucker ist überall gekennzeichnet und auf allen Kommunikationsmitteln klar deklariert.

 Selbst die reinste Form von Stevia-Extrakten stellt #Lebensmittel- und Getränkeproduzenten geschmacklich vor Herausforderungen. Kein einziges kalorienarmes oder kalorienfreies Süßungsmittel kann den Geschmack und die Funktionalität von Zucker erreichen. Es ist daher allgemein üblich, unterschiedliche Süßungsmittel in Getränken zu mischen, um den bestmöglichen Geschmack zu erhalten. Einige Mischungen verschiedener Süßen können eine süße Qualität erreichen, die an die Zucker-Qualität sehr nahe herankommt. Über eine Mischung kann man auch die Gesamtmenge der Süßungsmittel verringern, um die gewünschte Süße zu erreichen, da zahlreiche Süßungsmittel in Kombination süßer sind als bei einer Einzelverwendung.

Wir haben viel in die Produktentwicklung von Coca-Cola Life investiert, um sicherzustellen, dass die Getränke, die wir mit dem Stevia-Süßstoff auf den Markt bringen, hervorragend schmecken, genauso wie unsere kalorienfreien Getränke Coca-Cola light und Coca-Cola Zero.

4. Wird es auch von Fanta, Sprite und Co Stevia-Versionen geben?

Stefanie Effner: In einigen europäischen Ländern – darunter Frankreich – hat Coca-Cola bereits 2010 mit Stevia-Extrakt gesüßte Erfrischungsgetränke eingeführt (z.B. Fanta Still). Wir prüfen derzeit, ob und wie es evtl. weitere Getränke mit Stevia-Extrakt gesüßt gibt.

5. Welche Bedeutung hat Deutschland als Absatzmarkt für die neue Life?

Stefanie Effner: Deutschland spielt insgesamt eine starke Rolle bei Coca-Cola weltweit und gehört insgesamt mit allen Marken zu den Top 10 Märkten. #Gesundheit