Dass sich heute Produkte von verschiedenen Marken und in diversen Formen immer häufiger über interaktive Plattformen im #Internet ausbreiten, ist ein Phänomen, dass in den vergangenen Jahren immer stärkere Reichweiten erzielte. Auch die 35 Jahre alte Ilona Herbig aus Bad Laasphe folgt diesem Trend und testet vor allem Beautyprodukte. Die Bloggerin betreibt seit Ende Mai ihre Plattform unter dem Namen "Feyaria´s schwarz bunte Welt" und hat einige Tage vorher auch die passende Facebook-Fanpgae ins Leben gerufen. Darauf tummeln sich Meinungen und Gedanken auf tiefschwarzem Hintergrund, die zudem reich bebildert sind. Parallel zu der Erstellung immer neuer Inhalte ist die 35-Jährige auf verschiedenen Produkttester-Plattformen angemeldet, auf denen immer wieder Tester für verschiedene Produkte gesucht werden. Für jeden Artikel muss man sich dabei bewerben und wird per Mail informiert, ob man zu jenen gehört, die dann probieren dürfen oder nicht. Darf man ein Produkt testen, bekommt man das Produkt zugeschickt und zusätzlich Infos zu dem Produkt und gelegentlich auch einen sogenannten Testfahrplan. Das Produkt wird dann über einen festgelegten Zeitraum getestet. Anschließend füllt man einen Fragebögen aus und schreibt einen Bericht. "Das Ganze nimmt schon einige Zeit in Anspruch", kommentiert Ilona diesen Prozess.

Für Ilona selbst hat das Agieren im Internet zum Umdenken geführt und auch, wie ihre Inhalte selbst aufgefasst werden und so erzählt sie: "Ich liebe es neue Produkte auf Herz und Nieren zu testen und teile meine Erfahrungen gerne mit anderen. Man lernt immer wieder Produkte kennen, an denen man im Laden einfach vorbeilaufen würde. Ich finde, dass das Bloggen meinen Horizont erweitert und ich mich auf verschiedene Art und Weise dem Produkt näher. Ich frage mich immer, was könnte meine Leser interessieren." Private beschäftigte sie sich intensiv mit dem Thema Fotografie, um Produkte am besten in Szene zu setzen. Darüber hinaus lernte sie, viele Dinge noch konkreter zu hinterfragen und auch mal einen Perspektivenwechsel vorzunehmen. "Man wächst mit seinen Aufgaben", lächelt sie angesichts ihrer Lernerfahrungen.

Pläne, ihr Beiträge auf einem eigenen Blog zu veröffentlichen und einer Leserschaft zugänglich zu machen, gab es in der Vergangenheit schon zahlreiche, doch für den ersten Schritt brauchte es noch eine Weile: "Der Gedanke des Bloggens schwirrte schon einige Zeit in meinem Kopf, aber irgendwie habe ich es immer wieder verschoben. Schließlich habe ich mir ein Herz gefasst und mit dem Bloggen begonnen", erzählt Ilona sichtlich froh über ihre Entscheidung. Dabei begann ihre Leidenschaft, Texte und Bilder zu ihren eigenen Erlebnissen zu kreieren eher zufällig mit der Teilnahme an verschiedenen Gewinnspielen und der Anmeldung auf mehreren Plattformen für Produkttests. "Da ich auch vor meiner aktiven Zeit als Bloggerin bereits an mehreren Produkttests teilnehmen durfte und natürlich auch darüber geschrieben habe, war der Weg zum eigenen Blog nicht mehr weit", fügt sie hinzu. Die ersten Unternehmen und Firmen, deren Produkte Ilona dann testen und darüber schreiben durfte, kamen dann überraschend schnell, auch wenn die Bloggerin mit ihrem Internet-Projekt noch in den Kinderschuhen steckte. Doch nur für sich und die betreffenden Unternehmen zu schreiben, liegt ihr fern. Viel eher möchte sie Leser erreichen und ihnen mit ihren Urteilen eine Unterstützung und Hilfe im Alltag bieten. Und die Nutzer reagieren dabei schnell. Ihre publiken Erfahrungen stoßen bereits auf eine breit gefächerte Leserschaft, die sie selbst als "bunt gemischt" definiert. Doch auch wenn Leute aller Altersklassen auf ihrer Seite surfen, sind es doch Frauen zwischen 25 - 34 Jahre, die ihre Artikel bevorzugen. Männer hingegen stellen nur rund ein Viertel ihrer Nutzer dar. Gerade die Verknüpfung ihres digitalen Werkes mit der Plattform Facebook stellt eine zusätzliche Option für ein umfangreiches Feedback dar und das fängt für sie schon beim getätigten Like-Button oder kurzen Kommentaren an.

Gerade die Social Media-Resonanz auf Facebook empfindet sie als sehr gut, da man eine Menge Leute, die man auf dem Blog nur schwer erreicht, an Gedanken teilhaben lassen kann. Facebook bringt ihr demzufolge zusätzliche Aufmerksamkeit für ihren Blog und das weltweite Netzwerk birgt noch einen weiteren, unschlagbaren Vorteil, den Ilona als positiv erachtet: "Es sind viele Firmen auch auf Facebook vertreten. Es zählt einfach sehen und gesehen werden."

Dass ein Leben als Bloggerin ganz schön kommunikativ sein kann, dessen ist sich Ilona bewusst. Nebenbei beantwortet sie stets hilfreich Fragen zu den präsentierten Produkten und wirkt somit als Auskunft. Und genau diese Rolle liebt sie beim Bloggen am meisten: "Es ist verdammt wichtig, dass man immer ehrlich schreibt. Man sollte nicht ein Produkt in den höchsten Tönen loben, obwohl es einem nicht zusagt. Das ist den Lesern gegenüber nicht fair. Auch den Herstellern und Firmen bringt es nichts, wenn man alles immer gut findet. Es kommt halt immer darauf an, wie man seine Meinung verpackt. Konstruktive Kritik sollte auch dementsprechend formuliert werden", schildert sie ihren Tipp, den sie beim Testen von Produkten immer vor Augen hat, denn ein definitives Erfolgsrezept hat sie nicht. Doch vielleicht ist es gerade diese Aufrichtigkeit, die bei ihren Rezipienten so gut ankommt und "Man sollte einfach sich selbst treu bleiben und sich nicht verbiegen."