Einfach mit dem Hund spazieren gehen - das war gestern. Heute haben Frauchen und Herrchen natürlich ein Handy dabei, mit dem sie sich über allerlei rund um den Hund informieren können. Einige Apps für #Android-Handys und iPhones mit mehr oder weniger nützlichem Anspruch präsentieren wir hier:

Tindogs

Die neue Liebes-App für Hunde? Wohl eher nicht. Bei Tindogs geht es vielmehr darum, die passende Gesellschaft für den vierbeinigen Freund zu finden. Gemeinsames Spielen oder Spazieren gehen - kurz neue Kontakte stehen im Mittelpunkt. Die App funktioniert ähnlich wie "Tinder" - nur wer sich gegenseitig "liked" kann in den Chat-Kontakt treten. Der Slogan der App "Find other dogs & and their owners around you" deutet darauf hin, dass sich mittels dieser App auch Herrchen und Frauchen näher kennenlernen können. Schließlich galt der Hund bereits vor dem digitalen Zeitalter als das Haustier mit dem höchsten Flirtfaktor.

MyDog365

Deinem Hund ist langweilig? Das kann sich ändern - zumindest verspricht das die App MyDog365. Sie liefert ein Beschäftigungsprogramm für drinnen und draußen. Aufgaben und Übungen, die man zuhause machen oder die man in die täglichen Spaziergänge integrieren kann. Per Videoanleitung erklären Hundeprofis die Aufgaben Schritt für Schritt und sorgen so für eine bessere Bindung zwischen Mensch und Hund.

Hundestrände

Mein bester Freund kommt mit in den Urlaub - das steht außer Frage! Doch wo darf ich ihn auch mit an den Stand nehmen? Vielerorts stehen Verbotsschilder an den deutschen Küsten und die ausgewiesenen Hundestrände liegen oft etwas versteckt oder abseits. Für eine schnelle und unkomplizierte Suche nach dem nächsten Hundestrand gibt es die passende App. Hier finden Hund und Herrchen bzw. Frauchen eine Übersicht der Hundestrände an der gesamten deutschen Nord- und Ostseeküste. Auch Detailfragen werden geklärt wie "Mit oder ohne Leine?" oder "Kann ich einen Strandkorb mieten?".

Dog's Places

Als echtes "Leckerli" für Hund und Halter beschreibt sich die App "Dog's Places". Mit ihr gibt es einen Überblick über alle Orte, die Hund und sein Menschenrudel glücklich machen: Hundefreundliche Restaurants, Hundewiesen, Dog-Sitter, Tierärzte. Aber auch wo sich der nächste Tütenspender für die tierischen Hinterlassenschaften befindet, wird verraten.

GiftköderRadar

Fast täglich erschreckt Hundebesitzer wieder eine Meldung über ausgelegte Köder - mal vergiftet, mal mit scharfen Gegenständen wie Rasierklingen bespickt. Die Giftköder App zeigt Meldungen von solchen gefährlichen Orten für Hunde an. Mit Hilfe von Informationen von öffentlichen Stellen wie Polizei oder Tierärzte sollen die Meldungen verifiziert werden.

Foto: pixabay

#Smartphone #iPhone